1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Große Überraschung bei Aufstellung?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Linder

Kommentare

München - Eigentlich sollte die Aufstellung des FC Bayern am Mittwochabend wenig Anlass zur Überraschung geben. Denkste! Denn es könnte ein Mann in der Startelf stehen, mit dem dort keiner rechnet.

Jupp Heynckes darf wieder fast aus den Vollen schöpfen. Außer den Langzeitverletzten Mario Gomez, David Alaba und Contento kann er am Mittwochabend gegen Valencia aufbieten, wen er möchte. In der Abwehr dürfte es wohl bei der Kette Badstuber-Dante-Boateng-Lahm bleiben, im Mittelfeld wird wohl Javi Martinez zu seinem Startelf-Debüt kommen. Franck Ribéry und Arjen Robben sind wieder fit. Die bis dato einzige offene Frage schien, ob Toni Kroos oder Thomas Müller auf die Bank muss.

Endlich wieder Champions League! Die Bayern vorm Valencia-Spiel

Doch nun deutet sich möglicherweise eine Überraschung an: Die Bild spekuliert, ob Claudio Pizarro in der Startelf auftaucht. Der Peruaner stürmte im Abschlusstraining statt Neuzugang Mario Mandzukic (schon fünf Pflichtspieltore).

Vielleicht gönnt Heynckes dem Kroaten ja ausgerechnet im so wichtigen Champions-League-Auftaktspiel gegen Valencia eine Pause. Weil er eben weiß, dass er noch einen wie Pizarro in der Hinterhand hat.

Der 33-Jährige ist nach überwundener Muskelverletzung topfit, kam in dieser Saison bisher nur auf vier Einwechsel-Einsätze über insgesamt 44 Minuten. Das könnte sich nun ändern ...

al.

Die Legionäre der Bayern aus den vergangenen 30 Jahren

Auch interessant

Kommentare