Guardiola: "Wir spielen immer seriös"

Feiert er heute sein Profi-Debüt für Bayern?

+
Ivan Lucic könnte bei Bayern debütieren.

München - Punkte schenken ist nicht drin. Bayern-Trainer Pep Guardiola verspricht in Freiburg, dass die Mannschaft eine Top-Leistung zeigen wird. Die Situation im Tor ist jedoch noch unklar.

Es gibt nach wie vor das ein oder andere Wort auf Deutsch, mit dem Pep Guardiola noch nicht vertraut ist. Wettbewerbsverzerrung zum Beispiel. Kein Wunder also, dass der Spanier erst mal nur Bahnhof verstand, als ein Journalist ihn bei der Presserunde am Freitag mit diesem Zungenbrecher an Wort konfrontierte. Hintergrund: Die Kellerkinder Paderborn und Stuttgart befürchten, dass der Meister am Samstag (15.30 Uhr, Sky) dem Abstiegskonkurrenten Freiburg die Punkte schenken könnte. Peps Antwort, als man ihm die Wortverzerrung entzerrt hatte: „Wir spielen immer seriös!“

Wäre das also auch geklärt – nicht, dass nach 34 Spieltagen und insgesamt 102 zu vergebenden Punkten am Ende noch die Münchner für den Abstieg eines Teams verantwortlich gemacht werden. „Wir wollen gewinnen und so gut wie möglich spielen“, sagte Guardiola weiter. Und zwar aus gutem Grund: Neben eben genannten Abstiegszirkus kann ein Roter ja auch noch einen Titel holen diese Saison: Robert Lewandowski! Der Pole liegt mit 16 Kisten im Kampf um die Torjägerkanone drei Tore hinter dem bis Saisonende verletzten Alex Meier aus Frankfurt.

Der Kick im Breisgau könnte aber auch für einen weiteren Spieler zu einem ganz speziellen Erlebnis werden. Die Rede ist von Ivan Lucic, seines Zeichens vierter Torwart beim FCB. "Ja, Ivan könnte spielen", meint Guardiola. Der Grund: Wie Guardiola am Freitag verriet, klagt die Nummer eins Neuer über Probleme am Sprunggelenk. Da Pepe Reina nach seiner Roten Karte gegen den FCA gesperrt ist und Tom Starke weiterhin verletzt ausfällt, könnte der 20-jährige Junioren-Nationalspieler Österreichs in Freiburg sein Bundesligadebüt feiern.

Mario Götze hingegen dürfte nicht gerade nach Feiern zumute sein. Gegen Dortmund im Pokal und bei beiden Partien gegen Barça saß der 37-Millionen-Mann anfangs nur auf der Bank. Warum? Pep: „Meine Entscheidung.“ Und weiter: „Ich bin sehr zufrieden mit seiner Einstellung. Er ist ein Spieler von Bayern München. Es gibt keine Diskussion.“ Ob Götze das genauso sieht?

lop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty

Kommentare