Ten Hag: "Das Gegentor war absolut hässlich"

+
Erik ten Hag bemängelte die fehlenden "ein, zwei Prozent" bei seiner Mannschaft.

München - Nachdem Erik ten Hags Team zum vierten Mal in Folge in Rückstand geraten war, reichte es diesmal – anders als in den drei Partien zuvor, die alle noch gewonnen wurden – nur zu einem Punkt.

„Das Gegentor war absolut hässlich“, ärgerte sich der Trainer über eine Fehlerkette, die vom patzenden Schlussmann Daniel Müller (Leopold Zingerle vertrat Tom Starke bei den Profis) komplettiert wurde (7.). Lukas Görtler konnte zwar nur wenig später egalisieren (17.), anschließend „haben wir uns viele Chancen rausgespielt“, berichtete der 44-jährige Niederländer, ein weiteres Tor aber wollte nicht gelingen. „Wenn man oben mitspielen will, dann muss man konsequenter und kompromissloser sein“, bemängelte ten Hag, in Nürnberg hätten seiner Elf „ein, zwei Prozent gefehlt“.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare