Ten Hag: "Spielerisch und kämpferisch gut"

+
Steven Ribéry sorgte mit dem Siegtorschützen Herbert Paul für viel Schwung auf der linken Außenbahn.

FC Bayern München - Mit einer Energieleistung haben die kleinen Bayern die Zweitliga-Reserve des FC Ingolstadt niedergerungen. Am Ende stand für die Elf von Trainer Ten Hag ein 1:0-Heimerfolg zu...

FC Bayern München - Mit einer Energieleistung haben die kleinen Bayern die Zweitliga-Reserve des FC Ingolstadt niedergerungen. Am Ende stand für die Elf von Trainer Ten Hag ein 1:0-Heimerfolg zu Buche - und das obwohl sie fast eine ganze Stunde in Unterzahl spielen musste.

Nach einer Notbremse wurde Kapitän Rico Strieder bereits in der 37. Spielminute des Feldes verwiesen. Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings schon 1:0. Herbert Paul hatte in der 19. Minute mit einer sehenswerten Volleyabnahme getroffen.

Der Treffer kam zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, hatten doch die Gäste wesentlich druckvoller begonnen. Nach Pauls Treffer zum 1:0 übernahmen die Hausherren allmählich die Initiative. Gerrit Wegkampf scheiterte in der 29. Minute nach herrlichem Zuspiel von Steven Ribéry nur knapp. Kurz darauf hatte Lucas Görtler, der den angeschlagenen Bastian Fischer ersetzte, das 2:0 auf dem Fuß.

Einen herben Dämpfer erhielt die Sturm- und Drangphase der kleinen Bayern als Strieder einen durchgebrochenen Ingolstadter nur noch per Notbremse stoppen konnte (37.). Beim an den Feldverweis anschließenden Freistoßkracher von Stefan Wannenwetsch musste FCB-Schlussmann Leopold Zingerle sein gesamtes Können abrufen.

Naturgemäß wuchs der Druck der Ingolstädter im zweiten Spielabschnitt. Überwiegend war es aber weiterhin die Heimelf, die offensive Nadelstiche setzte. Auf dem linken Flügel verdienten sich vor allem Paul und Ribéry Bestnoten. Bis auf zwei Chancen durch Aloy Ihenacho konnten die Gäste Zingerles Tor nicht mehr gefährden.

"Wir haben heute super gekämpft und bis zum Ende gebissen. Der Trainer hat von uns eine Reaktion gefordert und wir haben geliefert“, wurde Siegtorschütze Paul auf der FCB-Homepage zitiert. Und auch Trainer Ten Hag hatte die von Paul erwähnte Reaktion gesehen: "Die Mannschaft war im Vorfeld selbstkritisch. Ich habe heute eine spielerisch und kämpferisch gute Leistung gesehen.“

 

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
Behringer klagt an: "Hatte nicht viel mit Fairplay zu tun"
Behringer klagt an: "Hatte nicht viel mit Fairplay zu tun"

Kommentare