„Bin nicht sicher, ob es Sinn macht“

Hamann rät Wagner von Wechsel zu den Bayern ab

+
Sandro Wagner wird vom FC Bayern München aktuell heiß umworben. 

Dietmar Hamann, ehemaliger Spieler der Bayern und Experte im TV, sieht einen Wechsel Sandro Wagners zum deutschen Rekordmeister kritisch. Von den Qualitäten des Stürmers ist er allerdings überzeugt. 

München - Das Interesse des FC Bayern München an Sandro Wagner ist spätestens seit derBestätigung von Wagners Trainer Julian Nagelsmann bekannt. Nun streiten sich beide Vereine lediglich um die Höhe der Ablösesumme. Der Kicker brachte unlängst einen Betrag zwischen 15 und 18 Millionen Euro ins Gespräch. Dietmar Hamann, ehemaliger Spieler der Münchner und Experte des Pay-TV-Senders Sky, sieht einen möglichen Wechsel Wagners nach München allerdings kritisch: „Ich weiß nicht, wie ihm diese Jokerrolle helfen sollte. Es geht ja nicht nur um die nächsten sechs Monate. Lewandowski wird bleiben und wenn er geht, wird ein anderer Kracher kommen.“ Wagner sei dann lediglich die zweite Wahl für die nächsten Jahre. „Ob ihn das befriedigt, Teilzeitspieler zu sein? Wann will er denn spielen?“, fragt sich Hamann. 

Dietmar Hamann ist Experte des Pay-TV-Senders Sky. 

“Bin nicht sicher, ob es Sinn macht“

Doch der ehemalige Akteur der Bayern ist durchaus überzeugt von den Qualitäten des Mittelstürmers: „Stand heute fährt er zur WM.“ Wagner sei mit seiner Einstellung und seinem Charakter ein Spieler, der immer etwas bringt, egal ob er in Hoffenheim bleibt oder im Winter nach München kommt. 

Für den FC Bayern, findet Hamann, würde ein Wechsel „wunderbar Sinn machen. Es gibt wahrscheinlich keine bessere Lösung jetzt im Winter.“ Aber: „Ob es für ihn so großen Sinn macht, da bin ich mir nicht so sicher.“

Bundesliga-Debüt für den FC Bayern

In der Bundesliga hat Wagner für die TSG 1899 Hoffenheim bisher vier Treffer in zehn Partien erzielt, hinzu kommen noch je ein Tor in der Europa League und der Champions-League-Qualifikation. Der 29-Jährige stammt aus der Jugend der Bayern, von 1995 bis 2006 durchlief er die Juniorenmannschaften des deutschen Rekordmeisters, 2007 dann gab er in der Bundesliga gegen Hansa Rostock sein Debüt. Im Sommer 2008 wechselte Wagner zum MSV Duisburg. Seine weiteren Stationen: Werder Bremen, 1. FC Kaiserslautern, Hertha BSC und Darmstadt 98.

Auch interessant

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“

Kommentare