1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Hamit Altintop: "Das ist nun mal mein Los"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Hamit Altintop trägt sein sportliches Schicksal mit Fassung. © Sampics

München - Franck Ribéry und Arjen Robben blühen bei den Bayern wieder auf und alle freuen sich. Nur einer hat darunter zu leiden: Ihr Backup Hamit Altintop.

Frankreichs ehemaliger Nationaltrainer Raymond Domenech hat böse gegen Franck Ribéry und dessen Nationalmannschaftskollegen nachgetreten. Franck Ribéry wird’s egal sein. Seine Disziplinarsperre für ein Spiel ist abgelaufen, unter Neu-Trainer Laurent Blanc darf er wieder spielen. Genauso wie unter Louis van Gaal, bei dem der Ausnahmekönner natürlich gesetzt ist.

"Fitness First" für Luiz Gustavo und Hamit Altintop

Leidtragender davon: Hamit Altintop, der wegen der Rückkehr des Duos Robbéry seinen Platz wieder verloren hat. Er ist nur noch die Nummer zwölf im Kader, der erste Einwechselspieler. „Arjen ist ein klasse Spieler, ein guter Kicker, das wissen wir. Aber ich glaube, wenn ich gespielt habe war das auch in Ordnung“, sagt der Türke zur tz. „Ich glaube, dass die Niederlage zuletzt in Köln nicht wirklich an mir lag.“

Dass es für Altintop schwierig wird, in die erste Elf zu kommen, ist ihm bewusst. „Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll“, erklärt er achselzuckend. „Arjen und Franck sind einfach gesetzt, das ist nun mal mein Los.“

ta

Auch interessant

Kommentare