Umstrittene Schiri-Entscheidungen

Watzke sieht keinen "Bayern-Bonus"

+
Hans-Joachim Watzke war am Sonntag beim Doppelpass.

München - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund sieht keine Bevorteilung des Rekordmeisters Bayern München durch die Schiedsrichter.

„Ich hatte auch schon in meinem Leben das Gefühl, dass es den gibt. Aber ich glaube, am Ende gibt es ihn nicht. Das hat auch damit zu tun, dass die Bayern natürlich mehr als andere in den torgefährlichen Raum kommen. Sie haben auch mehr Ballbesitz, das heißt sie werden auch mehr gefoult“, sagte Watzke im Fußball-Talk Doppelpass bei Sport1.

Watzke wurde unter anderem auf den unberechtigten Elfmeter für die Bayern in Hannover (3:1) nach einem angeblichen Foul an Robert Lewandowski angesprochen: „Dass das jetzt gestern unglücklich war, ist ja klar. Aber daraus jetzt einen Bayern-Bonus ableiten? Wenn ich das jetzt wieder mache, haben sie drei Tage lang Schlagzeilen. Das brauche ich nicht.“

Vom Stadion zur Arena: So hießen Fußballtempel früher

Vom Stadion zur Arena: So hießen Fußballtempel früher

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Ancelotti hofft in Madrid weiter auf Hummels und Boateng
Ancelotti hofft in Madrid weiter auf Hummels und Boateng

Kommentare

toppiAntwort
(1)(0)

Wir haben sehr viel Freude am Leben, wir gewinnen ja jedes Spiel, nach jedem Spiel, Party ohne Ende!

Aber die Zweitligatabelle macht natürlich auch immer mehr Freude!
Wie war das noch? Moniz wollte 1. werden?
Nur noch 2 Punkte, dann seit Ihr 1., wenn man die Tabelle von unten liest.

Wir drücken die Daumen, dass Ihr es schafft, immerhin 1. von unten in der 2.Liga zu werden.

toppiAntwort
(1)(0)

Das wird Dich besonders geärgert haben!
Dein sehr geschätzter Aki Watzke hat zum 1. Mal die Wahrheit gesprochen!

Spätestens jetzt wirst auch Du es endlich zugeben müssen, dass der FC Bayern von den Schiris nicht bevorzugt wird, eher das Gegenteil!
Die Schiris wissen eben, dass sie den FC Bayern benachteiligen können, es hat aber keine Konsequenzen, weil der FC Bayern die Spiele trotzdem gewinnt.

Clubs, die gegen den Abstieg spielen, würden wochenlang Theater machen, weil es bei ihnen um jedes Tor und Punkt geht.

Daher ist der FC Bayern, der von den Schiris am meisten benachteiligte Club!
Naja, wir sind ja sozial, und beschweren uns nicht, trotz Benachteiligungen. Wir gewinnen unsere Spiele auch trotzdem!

SaiberAntwort
(1)(0)

Kopf hoch. Auch die 3. Liga kann spannend sein. Und nebenbei den Watzke zuhoeren fuer die Unterhaltung ist gar nicht mal so schlecht.