Die Infos vor dem Bundesliga-Kracher

Hansi Flick spricht auf PK über Uli Hoeneß und die Vertragsverhandlungen

Im ersten Bundesligaspiel unter Interimstrainer Hansi Flick bekommt es der FC Bayern mit Borussia Dortmund zu tun. Wir begleiten die Pressekonferenz vor dem Spiel im Live-Ticker.

  • Für den FC Bayern München geht es am Samstag im Topspiel der Bundesliga mit dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund weiter.
  • Trainer Hansi Flick stand den Journalisten am Freitag bei der Pressekonferenz Rede und Antwort
  • Dabei sprach er über die Aufstellung und sich selbst.

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<

13.47 Uhr: Das war‘s! Die PK ist beendet.

13.47 Uhr: Flick über Reus und Sancho: „Wir stellen die Mannschaft so ein, dass alle Möglichkeiten letztlich da sind. 90 Minuten vor dem Spiel wissen wir dann Bescheid und haben dann noch Zeit für einen Feinschliff.“

13.46 Uhr: Flick über das Team: „Die Jungs sind fokussiert, sind richtig heiß. Es ist aber auch eine Lockerheit dabei.“

13.45 Uhr: Flick über Davies: „Wir haben zuletzt Analysen gemacht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass er die Aufgabe erfüllen kann. Er hat genug Speed, um Hakimi in die Schranken zu weisen.“

13.43 Uhr: Flick über sich selbst - einen Hund wie Heynckes? „Ich habe einen Labrador (lacht). Ansonsten: Ich bin ein Familienmensch, habe zwei Töchter und zwei Enkelkinder. Das ist alles, was zählt. Und sonst? Der Fußball.“

13.42 Uhr: Flick über Hoeneß: „Er hat mich zum Verein geholt. Es war 1984, ich war 19 Jahre alt. Ich war bei meinen Schwiegereltern, er hat dann angerufen und meinte, dass der FC Bayern München mich holen möchte. Die Vertragsverhandlungen waren schnell erledigt.“

Bayern-Trainer Hansi Flick: Wann wird er zum „Hans“?

13.40 Uhr: Flick über die Leistung: „Wir sind nicht zufrieden mit dem, was wir zuletzt gezeigt haben. Gegen Piräus wollten wir, dass die Null steht. Dass es dann Pfiffe gab - man ist vom FC Bayern einfach etwas anderes gewohnt, ein Offensiv-Feuerwerk. Aber es geht nicht von heute auf morgen.“

13.39 Uhr: Flick über seine Rolle: „Ich habe schon viele wichtige Spiele erlebt, zum Beispiel beim DFB. Ich genieße die zwei Spiele jetzt. Ich bin entspannt, die Nächte sind vielleicht nicht mit dem ganz tiefen Schlaf versehen. Man macht sich Gedanken.“

13.38 Uhr: Flick über Lothar Matthäus‘ Zitat („Der Hansi kann zum Hans werden“): „Der Hansi zum Hans - das ist Blödsinn. Meine Großväter hießen Hans, mein Vater heißt Hans. Er hatte die Super-Idee, mich Hans-Dieter zu nennen. Ich bin mit Hansi zufrieden. Es gehört zu einem Trainer, dass er auch mal laut wird. Das kann ich auch. Lothar kennt mich, aber es hat nichts mit dem Namen zu tun.“

13.37 Uhr: Flick über Dortmund: „Es spielen Männer. Es ist ein Spiel auf hohem Niveau. Beide Mannschaften haben enorm gute Spieler, der BVB hat enorm viel Speed in seinen Reihen. Wir müssen das in der Defensive annehmen.“

13.36 Uhr: Flick über seine Spielidee: „Der Sieg gegen Piräus hat dazu beigetragen, dass der Knoten platzt. Wenn alle gemeinsam aktiv sind, können wir Tore verhindern. Wir brauchen eine positive Stimmung. Heute im Training waren die Spieler sehr konzentriert. Aber es war auch eine gewisse Lockerheit dabei. Ich bin ein Verfechter von Ballbesitz und Effizienz. Da ist es aktuell so, dass wir nicht die Klarheit im Spiel haben. Wir brauchen Ballsicherheit. Das hat gegen Piräus gut geklappt. Aber Dortmund ist ein anderes Kaliber. Wir müssen eine Schippe drauflegen.“

Bayern-Trainer Hansi Flick verrät: Ein Youngster ist gegen Dortmund dabei

13.34 Uhr: Flick über Coutinho und Thiago: „Es ist ganz normal, dass man sauer ist, wenn man nicht spielt. Aber alle, die in unserem 18-Mann-Kader sind, können spielen. Alle wissen, dass die Situation nicht ganz einfach ist. Es ist eine ganz normale Mischung im Profifußball.“

13.33 Uhr: Flick über die Zukunft: „Dortmund ist die Ziellinie. Da wollen wir mit einem Sieg durchgehen. Das ist das, was mich und die Mannschaft antreibt. Ich spüre, dass das Team bereit ist. Alles andere interessiert mich nicht. Es geht um den FC Bayern. Ich habe das angenommen. Der Verein wird seine Entscheidung treffen.“

13.32 Uhr: Flick über die Aufstellung: „Ich habe am Dienstag gesagt, dass ich die Viererkette einspielen will. Mehr werde ich dieses Mal nicht sagen. Lukas Mai wird in den Kader rutschen, er ist eine Option für die Defensive.“

13.31 Uhr: Flick über die taktische Ausrichtung: „Gegen Piräus war es gut, dass wir uns auf die Defensive konzentriert haben. Die Mannschaft hat es gut gemacht. Kimmich ist 13,6 Kilometer gelaufen, Thomas Müller 12,6. Das ist ein enormer Wert. In der Offensive haben wir noch Luft nach oben. Aber: Wenn du eine gute Defensive hast, ist es für die Offensive besser. Die Defensive steht wieder im Fokus, wir haben zuletzt zu viele Tore bekommen.“

13.30 Uhr: Los geht‘s! Flick ist da.

13.28 Uhr: Gleich geht es hier los mit Hansi Flick. Was hat er den Journalisten vor dem Klassiker zu sagen?

Update vom 8. November, 13.08 Uhr: In weniger als 30 Minuten beginnt unser Live-Ticker zur Pressekonferenz mit Hansi Flick vor dem Bundesliga-Kracher FC Bayern gegen Borussia Dortmund. Das mit Spannung erwartete Top-Spiel am Samstagabend berichten wir ebenfalls auf unserer Seite im Live-Ticker.

Update vom 8. November, 11.53 Uhr: Die Spannung steigt langsam - nach turbulenten Wochen auf beiden Seiten steht am Samstag der deutsche Klassiker an. Das Duell zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund ist gleichzeitig das Ende der Marathon-Wochen für beide Vereine.

Wer hat am Ende die Nase vorne? FCB-Trainer Hansi Flick wird ab 13.30 Uhr einen Einblick in seine Gefühlswelt geben. Abseits der Pressekonferenz beschäftigt die Bayern-Fans vor allem ein Thema: Wer wird neuer Trainer? Bei Arsene Wenger ist es offensichtlich wegen eines Details im Vertrag zu einer Absage gekommen. Nun sollen zwei andere Kandidaten wieder in den Fokus rücken. Sowohl der eine als auch der andere trainiert derzeit im Ausland.

+++ Hallo und herzlich willkommen zur Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Kracher FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Ab 13.30 Uhr stellt sich Interimstrainer Hansi Flick den Fragen der Journalisten. Wir begleiten den Auftritt im Live-Ticker.

PK vor Bayern gegen Dortmund im Live-Ticker: Flick geht mit Rückenwind aus Piräus-Spiel in die Partie

München - Im ersten Spiel nach der Entlassung von Niko Kovac hat der FC Bayern trotz einer über weite Strecken durchwachsenen Leistung mit dem 2:0 gegen Olympiakos Piräus bereits frühzeitig das Achtelfinale der Champions League erreicht. Nun wartet auf Interimstrainer Hansi Flick eine ungleich schwerere Aufgabe: Zum Bundesliga-Topspiel stellt sich Borussia Dortmund am Samstag ab 18.30 Uhr in der Allianz Arena vor.

Beim Pressetalk vor dem Spiel gegen die Griechen hatte der Weltmeister von 2014 bereits verraten, dass er Javi Martinez und Thomas Müller in die Startelf rotieren wird. Vielleicht gibt Flick auch diesmal Details zur Aufstellung preis - wobei angesichts der Verletzungen von Niklas Süle und Lucas Hernandez sowie der Rotsperre von Jerome Boateng die Alternativen in der Defensive spärlich sind. Womöglich schickt der Coach die gleiche Elf auf den Rasen wie am Mittwoch. Auch Trainer-Kollege Lucien Favre hat mit Verletzungssorgen zu kämpfen

PK vor Bayern gegen Dortmund im Live-Ticker: Nachfolgediskussion um Kovac betrifft auch Flick

Interessant wird auch die Nachfolgediskussion werden. Angesichts diverser Absagen dürften die Chancen auf einen längerfristigen Verbleib von Flick unabhängig von der sportlichen Leistung gestiegen sein. Doch wie steht der noch bis 2021 gebundene 54-Jährige dieser Möglichkeit gegenüber?

Vielleicht kann Flick auch schon das Rätsel um den Zeitpunkt von Robert Lewandowskis Leisten-OP lüften. Der unverzichtbare Goalgetter, der mit seinem Torjubel gegen Piräus ein süßes Familiengeheimnis lüftete, könnte sich dem notwendigen Eingriff womöglich schon in der letzten Länderspielpause des Jahres unterziehen.

PK vor Bayern gegen Dortmund im Live-Ticker: Zwei Ex-BVB-Profis im Münchner Kader

Gegen den BVB dürfte der Pole ebenso wie Ivan Perisic besonders motiviert sein - beide Profis standen einst bei den Schwarz-Gelben unter Vertrag. Derweil sind Kapitän Manuel Neuer und Leon Goretzka als Ex-Schalker in Duellen mit den Dortmundern natürlich auch immer extrem angestachelt.

Michael Rummenigge, Bruder von Karl-Heinz, hat vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund mit tz.de über die Situation beim FC Bayern München und Niko Kovac gesprochen

mg

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Meistgelesen

Uli Hoeneß: Wirbel um Abschieds-Video: „Ist das etwa...?“
Uli Hoeneß: Wirbel um Abschieds-Video: „Ist das etwa...?“
Jahreshauptversammlung im Live-Ticker - Überraschungsgast bei Hoeneß' letzter Rede: Bayern-Legende mit dabei
Jahreshauptversammlung im Live-Ticker - Überraschungsgast bei Hoeneß' letzter Rede: Bayern-Legende mit dabei
Neue Zahl aufgetaucht: So viele Millionen Euro zahlte Uli Hoeneß an den Staat zurück 
Neue Zahl aufgetaucht: So viele Millionen Euro zahlte Uli Hoeneß an den Staat zurück 
Flick? Guardiola? Tuchel? Lewandowski nennt seinen Favoriten für den Trainer-Posten beim FCB
Flick? Guardiola? Tuchel? Lewandowski nennt seinen Favoriten für den Trainer-Posten beim FCB

Kommentare