1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Harry Kane oder nix“: FC Bayern setzt wohl voll auf Wunschstürmer

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Der FC Bayern hat die Stürmersuche noch längst nicht aufgegeben. Als Wunschtransfer kommt offenbar nur Harry Kane infrage.

München – Eric Maxim Choupo-Moting traf beim 2:0 gegen Inter Mailand in der Champions League schon zum sechsten Mal in Folge. Die Torserie des Kameruners ist ein Glücksfall für den FC Bayern und lässt vorerst die Mittelstürmer-Diskussion an der Säbener Straße nach dem Abschied von Robert Lewandowski verstummen.

Das ändert jedoch nichts an der langfristigen Strategie der Münchner, nach Möglichkeit einen Top-Stürmer von Weltklasse-Format zu verpflichten. Im kommenden Sommer soll der Transfer von Wunschstürmer Harry Kane fix gemacht werden.

Harry Kane
Geboren: 28. Juli 1993 (Alter 29 Jahre), Walthamstow, Vereinigtes Königreich
Aktueller Verein: Tottenham Hotspur
Vertrag bis: 30.06.2024
Marktwert: 90 Millionen Euro
Größte Erfolge: 3x Torschützenkönig Premier League (2016, 2017, 2021), Torschützenkönig WM 2018 (sechs Tore)

FC Bayern will seinen Wunschstürmer: „Harry Kane oder nix“

„Harry Kane oder nix“, heißt es offenbar intern beim FC Bayern was einen Transfer des Kapitäns von Tottenham Hotspur und der englischen Nationalmannschaft angeht. Das berichtet Sky-Reporter Florian Plettenberg in The German Fussball Podcast. Kane sei der absolute Wunschspieler der Bayern. Die Aussage, was Kane angeht, hat einen Hintergrund beim FC Bayern, der auf Pep Guardiola zurückgeht.

Der frühere Bayern-Trainer hatte kurz nach seiner Ankunft im Sommer 2013 nur einen Wunsch: „Thiago oder nix“. So kam es dann auch, Thiago wechselte für 25 Millionen Euro von Barcelona nach München und war bis zu seinem Abschied nach Liverpool ein Eckpfeiler beim Triple-Gewinn 2020. Ob es bei Kane nun genauso läuft, bleibt abzuwarten.

Der FC Bayern arbeitet an einem Transfer von Harry Kane.
Der FC Bayern arbeitet an einem Transfer von Harry Kane. © Zac Goodwin/Imago

FC Bayern bastelt an Stürmer-Transfer: Harry Kane bricht Vertragsgespräche mit Tottenham ab

Der FC Bayern jedenfalls will nichts unversucht lassen, um Kane als Lewandowski-Nachfolger in die Bundesliga zu lotsen. „Jetzt liegt es definitiv nur noch an Harry Kane. Die Bayern haben signalisiert, dass sie Interesse haben. Aber in dieser Phase sind die Bayern sehr ruhig“, erklärte Plettenberg, der einen Kane-Transfer im kommenden Sommer auf 70 bis 80 Millionen Euro taxiert. Kanes Vertrag läuft noch 2024.

Der 29-Jährige will sich ohnehin erstmal auf die WM ab 20. November konzentrieren, deshalb brach Kane offenbar die Vertragsgespräche mit Tottenham ab. Der gebürtige Londoner scheint einem Wechsel nach München aber nicht abgeneigt zu sein. „Der FC Bayern München ist ein top, top Klub“, sagte der Torjäger, der in dieser Saison schon zehn Treffer in der Premier League erzielt hat. Allerdings gelang ihm in der Champions League nur ein Tor.

Harry Kane: FC Bayern dank Choupo-Moting in guter Transfer-Position

Die Bayern können die Entwicklung um einen möglichen Transfer von Kane entspannt verfolgen. Dank des kometenhaften Aufstiegs vom früheren Lewandowski-Backup Choupo-Moting zur Tormaschine, sind die FCB-Bosse um Hasan Salihamidzic nicht akut zum Handeln auf dieser Position gezwungen. Allerdings läuft der Vertrag des Kameruners im kommenden Sommer aus. Sollten jedoch alle Parteien gesprächsbereit sein, dürfte der FC Bayern sein Werben um Kane nochmal intensivieren. (ck)

Auch interessant

Kommentare