FCB-Sportchef gibt Wasserstandmeldung ab

Salihamidzic: Das ist der Stand bei Wagner, Ribéry, Robben und Griezmann

+
Hasan Salihamidzic vor dem FCB-Heimspiel gegen Augsburg.

Wie ist der Stand beim Poker um Sandro Wagner? Was ist dran an den Gerüchten um Antoine Griezmann? Und verlängern Frank Ribéry und Arjen Robben ihre Verträge? Hasan Salihamidzic äußerte sich am Samstag.

Vor dem Heimspiel des FC Bayern am Samstag in der Allianz Arena gegen den FC Augsburg (wir berichten im Live-Ticker) äußerte sich FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic bei Sky zu den derzeit diskutierten Personalien. Die Verträge von Arjen Robben und Franck Ribéry an der Säbener Straße läuft bekanntlich aus, Sandro Wagner von 1899 Hoffenheim soll bekanntlich im Winter hier hin wechseln. Die Bayern sind auf der Suche nach einem Stürmer als möglichem Ersatz für Top-Torjäger Robert Lewandowski. 1899-Trainer Julian Nagelsmann sieht daher die Hoffenheimer in einer starken Verhandlungsposition. Und dann wurde plötzlich wieder Antoine Griezmann von Atlético Madrid mit den Roten in Verbindung gebracht. Hasan Salihamidzic über ...

... die Wechselgerüchte um Antoine Griezmann: „Wir haben uns noch gar nicht mit dem Namen Griezmann beschäftigt. Wir haben noch Zeit, das Transferfenster öffnet erst am 1. Januar. Wir werden versuchen, gute und vernünftige Entscheidungen zu treffen. Verrückte Sachen werden wir nicht machen.“

... die Wechselgerüchte um Sandro Wagner: „Wir haben uns mit Herrn Rosen getroffen und mit ihm unterhalten. Natürlich wird es auch um die Ablösesumme gehen. Wir sind da total entspannt, sind nicht unter Druck und haben Zeit.“

... die Zukunft von Robben und Ribéry: „Arjen Robben ist in Topform. Er ist das beste Beispiel dafür, dass das Alter nicht entscheidend ist. Es sind zwei erfahrene und verdiente Spieler. Wir wissen, was wir an den Spielern haben. Wir werden uns im Frühjahr damit beschäftigen.“

Nagelsmann: „Wir sind nicht unter Zugzwang und müssen nicht verkaufen“

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann äußerte sich parallel ebenfalls zur Personalie Sandro Wagner: „Ich bin ein Freund der Wahrheit und der Realität. Das ist die Realität. Wir müssen unsere Verhandlungsposition nicht verbessern. Wir sind nicht unter Zugzwang und müssen nicht verkaufen. Der Verhandlungspartner ist unter Zugzwang. Von dem her kann man damit ganz öffentlich umgehen. Wir haben das mit allen Parteien besprochen. Ich bin immer für die Wahrheit, warum soll ich dann rumlügen? Wir sind gesprächsbereit, aber es hängt vieles an der Ablöse.“

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Große Ehre: Lahm soll Ehrenspielführer des DFB-Teams werden
Große Ehre: Lahm soll Ehrenspielführer des DFB-Teams werden

Kommentare