FC Zwayern München?

Hat der Schiri das Pokal-Spiel entschieden? Ex-Referee Rafati klärt auf

+
Ralf Rangnick (2.v.r.) will persönlich den Videobeweis vorbringen.

Schiedsrichter Felix Zwayer erwischte in der zweiten Pokalrunde einen schwarzen Tag, lag bei zwei Elfmeter-Entscheidungen falsch. Wurde aus dem FC Bayern München der FC Zwayern München?

Elfer-Drama nach 120 Minuten Pokal-Krimi – doch im Mittelpunkt stand nach Bayerns Sieg bei RB Leipzig weniger FCB-Held Sven Ulreich, sondern Schiedsrichter Felix Zwayer. Der Berliner erwischte in der zweiten Pokalrunde einen schwarzen Tag, lag bei zwei Elfmeter-Entscheidungen falsch. Wurde aus dem FC Bayern München der FC Zwayern München?

Fest steht: Bei den Strafraumszenen hatten einmal die Bayern Glück, einmal Leipzig. Das sieht auch Babak Rafati, Ex-Fifa-Schiedsrichter, so. Er macht im Gespräch mit der tz aber klar: „Der Schiedsrichter will nicht bewusst eine Fehlentscheidung treffen. Es ist schade, dass immer gegenseitig geschossen wird.“

Zwayer nimmt Elfmeter zurück und gibt Freistoß

Aufreger Nummer 1: In der 34. Minute hält Krieger Vidal Forsberg erst fest, senst den Leipziger dann auf der Sechzehner-Linie um. Zwayer zeigt auf den Punkt, lässt sich aber von Assistent Arno Blos überstimmen. Gelb für Vidal, nur Freistoß für RB.

RB-Coach Ralph Hasenhüttl wütet in der ARD: „Der Schiedsrichter steht vier Meter neben dem Ball und lässt sich von jemandem überstimmen, der 40 Meter entfernt ist.“ Die Münchner sehen das ganz anders. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sagt: „Das Foul von Vidal war fünf Zentimeter außerhalb.“

Arturo Vidal (l.) gegen Emil Forsberg.

Ex-Schiri Rafati meint: „Wenn der Kontakt während des Zweikampfs im Strafraum anhält, ist es ein Strafstoß.“ Das Eingreifen des Assistenten sieht der 47-Jährige kritisch: „Im Normalfall ist es so, dass der Assistent bei Vergehen an der Strafraumgrenze den besseren Blick hat, weil er von der Seite schaut. Aber hier stand Zwayer optimal, der erste Eindruck war richtig.“

Zwayer übersieht Foul von Boateng und stellt Keita vom Platz

Kurz nach der Halbzeitpause wird es richtig heiß! Augustin fällt im Duell mit Boateng, wieder gibt Zwayer keinen Elfer (51.). Die Wiederholung zeigt: Bayerns Abwehrschrank trifft den Ball kaum, berührt aber den Gegner. Rafati: „Boateng spielt zwar nicht den Ball, aber das ist ein fußballtypischer Einsatz. Für mich ist das kein Elfer.“

Platzverweis für Naby Keita - Felix Zwayer bewies hier kein Fingerspitzengefühl.

Drei Minuten später sieht Keita Gelb-Rot. Der RB-Antreiber war Thiago in Durchgang eins auf den Knöchel gestiegen, jetzt greift er gegen Lewandowski zur Textil-Bremse. Zwayers Entscheidung ist korrekt. Leipzigs Ärger hat einen anderen Grund: Keita war zuvor selbst hart angegangen worden, u.a. von Tolisso. Bayerns Rekordeinkauf hatte aber nicht einmal Gelb gesehen.

Hasenhüttl meint mit Blick auf den Platzverweis: „Für uns wurde ein Spiel kaputtgemacht, vielleicht sogar zwei. Wir haben 75 Minuten in Unterzahl gespielt, das wird man auch am Samstag merken.“

Schließlich bekommt RB doch noch einen Elfmeter. Poulsen dribbelt an Boateng vorbei, sucht den Kontakt und hebt ab (67.). Für Ex-Fifa-Schiri Rafati kein Elfer: „Boateng stellt sich nur, er macht gar keine aktive Bewegung mit dem Fuß gegen die Füße des Gegenspielers.“

Für Hummels ist klar: Den Strafstoß gibt Zwayer nur, weil er um seine Fehlentscheidung zuvor weiß. Der FCB-Abwehrmann spricht von der „Königin der Konzessionsentscheidungen“.

Rangelei, Wembley-Tor, Elferschießen - dreimal Note 2, einmal Note 5

25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Timo Werner - hier im Zwiegespräch mit Sebastian Rudy (re.) - blieb zunächst auf der Bank © MIS
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Die Bayern-Fans übten Kritik am Investorenprojekt RB Leipzig © MIS
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Shootingstar Timo Werner auf der Bank © MIS
Harte Zweikämpfe waren von Beginn an auf der Tagesordnung © AFP
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Schon früh musste Leipzigs Keeper Gulacsi beherzt eingreifen © MIS
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Mats Hummels musste über 120 Minuten auf der Hut bleiben © MIS
Sven Ulreich im Fokus © AFP
RB Leipzig - Bayern München
Die Schlüsselszene der ersten Hälfte: Arturo Vidal will Emil Forsberg vom Ball trennen... © dpa
...setzte vor dem Sechzehner zur Grätsche an... © AFP
...und traf Forsberg irgendwo um die neuralgische Linie herum. © AFP
RB Leipzig - Bayern München
Schiedsrichter Zwayer entschied nach langen Diskussionen auf Freistoß © dpa
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
RB-Sportdirektor Ralf Rangnick versuchte in der Halbzeit Zwayer die strittige Szene auf dem Smartphone vorzuspielen - und stieß auf Widerstand bei Mats Hummels... © MIS
...und bei Keeper Sven Ulreich. © AFP
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
FCB-Coach Jupp Heynckes hatte zu Beginn der zweiten Hälfte mit Nasenbluten zu kämpfen © MIS
RB Leipzig - Bayern München
Leipzigs Dampfmacher Naby Keita flog bereits recht früh in der zweiten Hälfte mit Gelb-Rot vom Platz © dpa
Dafür versenkte Forsberg wenig später einen - unberechtigten - Foulelfmeter © AFP
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Das Resultat: Jubel bei Leipzig © MIS
Bayerns Antwort kam postwendend: Thiago setzte zum wuchtigen Kopfball an... © AFP
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
...der Ball zappelte in den Maschen! © MIS
RB Leipzig - Bayern München
In der Folge machten die Bayern Druck - scheiterte aber einige Male an RB-Torwart Gulacsi © dpa
RB Leipzig - Bayern München
Robert Lewandowski konnte einige verpasste Chancen kaum fassen. © dpa
Auch mit fortgeschrittener Spieldauer blieb die Partie intensiv © AFP
RB Leipzig - Bayern München
Verlängerung! Auch RB-Coach Ralph Hasenhüttl war die Anspannung anzusehen © dpa
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Immer wieder scheiterte die Bayern-Offensive - hier der eingewechselte Kwasi Wriedt - in der Verlängerung an Gulacsi © MIS
RB Leipzig - Bayern München
Einmal ließ die Bayern-Defensive Timo Werner entwischen - der Nationalstürmer stand allerdings knapp im Abseits © dpa
RB Leipzig - Bayern München
Große Spannung vor dem Elfmeterschießen. Bei der Bayern-Elf... © dpa
RB Leipzig - Bayern München
...und den Gastgebern aus Leipzig. © dpa
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Die alles entscheidende Szene: Sven Ulreich hält den Elfmeter von Timo Werner © MIS
RB Leipzig - Bayern München
Fassungslosigkeit bei Timo Werner © dpa
Und früher Pokaljubel bei den Bayern © AFP
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Sven Ulreich: Zweimal entschärfte er die gegnerischen Stürmer-Schüsse mit guten Reflexen. Verhinderte dadurch den Rückstand vor der Pause. Beim Elfmeter wurde er verladen. Note: 2 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Joshua Kimmich: Um die schnellen Leipzig-Angreifer zu stoppen, warf Kimmich seine 72 Kilogramm Körpergewicht in jeden Zweikampf und jedes Sprint-Duell. Das klappte meistens ganz gut, wie auch das Zusammenspiel mit Arjen Robben. Note: 3 © MIS
Fussball Bundesliga FC Bayern München
Jerome Boateng: Den Grätschen des Verteidigers hatten die Leipziger nichts entgegenzusetzen. Dadurch verhinderte er auch mehrmals gute Torchancen der Hausherren. Verursachte den – unberechtigten – Elfer zum 1:0, als Poulsen im Dribbling den Kontakt suchte. Bereite dann das 1:1 vor. Note: 3 © sampics / Stefan Matzke
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Mats Hummels: Mit seiner Körpersprache und seinem Zweikampfverhalten war Hummels der klare Stabilisator in der Abwehr. Immer wieder versuchte er, sich mit Pässen ins Mittelfeld am Spielaufbau zu beteiligen. Note: 2 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
David Alaba: Wie auch Außenbahn-Kamerad Coman blieb Alaba auf links blass. Beim Hinterlaufen war der Österreicher oft zu spät dran und nahm dadurch Tempo aus dem Spiel. Note: 4 © MIS
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Arturo Vidal: Heynckes schenkte dem Chilenen das Vertrauen – und das wäre beinahe nach hinten losgegangen. Vidal hatte in der 35. Minute Glьck, dass es nach seiner Grätsche gegen Forsberg keinen Elfmeter gab. Motiviert, aber häufig ungestüm. Note: 5 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Corentin Tolisso: Vor allem die Abstimmung mit seinen Zentrumspartnern Vidal und Thiago bereitete dem jungen Franzosen Probleme. In Hamburg noch Siegtorschütze, blieb er in der Offensive gegen RB unauffällig. Note: 4 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Kingsley Coman: Unglücklicher Auftritt des unter Heynckes so stark aufspielenden Franzosen! Das Zusammenspiel mit Alaba klappte nicht. Außerdem legte er sich zu häufig den Ball in Dribblings zu weit vor. Note: 4 © MIS
15.07.2017, 1.Fussball Bundesliga: Telekom-Cup 2017
Thiago: Mit der Freigeist-Rolle von Thomas Mьller ausgestattet, ließ sich der Edeltechniker zu vielen unnötigen Ballverlusten verleiten. Das lag vor allem daran, weil er den Ball zu lange am Fuß behielt. Sorgte dafür per Kopf für den Ausgleich. Note: 3 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Arjen Robben: Wenn es mal gefährlich wurde, dann über die rechte Seite von Robben. Die erste FCB-Chance ergab sich, nachdem der Holländer fein auf Lewy durchsteckte. Tat sich aber schwer, zum Tor durchzubrechen. Note: 3 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Robert Lewandowski: Der Pole verfiel in alte Ancelotti-Muster und war vor allem mit Mitspieler-Schimpfereien und Schiedsrichter-Meckereien beschäftigt. Strahlte wenig bis keine Torgefahr aus. Note: 4 © MIS
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Sebastian Rudy (ab 57.): Fügte sich ohne Probleme in das Spiel ein und übernahm den defensiven Part im zentralen Mittelfeld. Note: 3 © MIS
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Javi Martinez (ab 60.): Stabilisierte das Zentrum. Note: 2 © MIS
01.08.2017, Fussball 1.Liga: AUDI-Cup, FC Bayern - Liverpool
Rafinha (ab 88.): o.B. © MIS
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Okyere Wriedt (ab 101.): o.B. © MIS

Wirbel um Rangnick-Auftritt

Rafati kennt das Problem, er meint: „Jeder Schiedsrichter wird sagen: ‚Es gibt keine Konzessionsentscheidung‘. Aber natürlich wissen wir, was im Vorfeld passiert ist. Das heißt aber nicht, dass man später bewusst eine Fehlentscheidung trifft.“

Bliebe noch Ralf Rangnicks Auftritt in der Halbzeitpause: Der RB-Sportdirektor stürmte mit Smartphone zum Schiedsrichter-Gespann, wollte das Foul von Vidal zeigen. Die Bayern-Spieler Hummels, Alaba und Ulreich wollten Rangnick davon abhalten, es kam zu Rangeleien. Rafati meint: „Man könnte mit entspannterem Auftreten die Emotionen rausnehmen. Lass ihn doch das Handy bringen. Ich würde heute fragen: ‚Darf ich mal zu Hause anrufen?‘“

Von FC Zwayern kann also keine Rede sein – gut gelitten ist der Schiri in München trotzdem. Rummenigge: „Er ist einer der besten Schiris in Deutschland.“ Basta!

Am Samstag kommt es zur Neuauflage des Pokal-Krimis - allerdings in der Bundesliga. Wir erklären Ihnen, wie Sie das Spiel FC Bayern gegen RB Leipzig live im TV und Livestream sehen.

Jonas Austermann, Manuel Bonke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Ticker: Jubilar Müller gegen HSV in Torlaune - Viele Debütanten beim FCB
Ticker: Jubilar Müller gegen HSV in Torlaune - Viele Debütanten beim FCB
„Vereine wie Bayern gefordert“: Eintracht-Sportdirektor nimmt Spitzenklubs in die Pflicht
„Vereine wie Bayern gefordert“: Eintracht-Sportdirektor nimmt Spitzenklubs in die Pflicht
Ticker: Bayern zerlegt die Eintracht - Sorge um Alaba
Ticker: Bayern zerlegt die Eintracht - Sorge um Alaba

Kommentare