Herber Rückschlag für Vogels Youngster

Heimpleite! Kleine Bayern verzweifeln an Sponsel

+
Keeper Andreas Sponsel hielt seinen Kasten gegen den FC Bayern sauber.

FC Bayern München II - Herber Rückschlag für die kleinen Bayern. Nach einer starken Vorbereitung kehrte im Nachholspiel gegen Bayreuth schnell Ernüchterung ein.

In der Anfangsviertelstunde versuchten beide Mannschaften, sich zunächst wieder an den Spielrhythmus zu gewönnen. Denn ersten Schuss in Richtung SpVgg-Kasten feuerte Julian Green ab, der Ball verfehlte das Tor der Gäste aber deutlich. Sechs Minuten später machten auch die Bayreuther auf sich aufmerksam. Friedrich Lieder schnappte sich einen Abschlag von Keeper Andreas Sponsel, doch sein Versuch ging über das Tor von Leo Weinkauf. Bis zur Pause passierte wenig Nennenswertes. Lediglich Liener hatte mit dem Halbzeitpfiff noch eine Möglichkeit für die Bayreuther.

Nach der Pause waren es die Gäste, die zum ersten Mal für Gefahr sorgten, doch auch Tayfun Özdemir hatte sein Visier verstellt und die Kugel rauschte über den Kasten der Hausherren. Ähnliches widerfuhr Anton Makarenko zwei Minuten später. Auch er zielte über das Gehäuse der kleinen Bayern.

Neun Minuten nach Wiederanpfiff war dann die Reserve des Rekordmeisters an der Reihe. Milos Pantovics Versuch wurde aber erfolgreich von der SpVgg-Defensive geblockt und es blieb beim torlosen Remis. Eine Minute später versuchte sich Steeven Ribéry aus der Distanz und zwang Keeper Sponsel zu einer Glanzparade.

Nach etwas mehr als einer Stunde dann die kalte Dusche für die U23 des FCB. Im Anschluss an eine Ecke köpfte Dominik Schmitt das Leder zunächst an den Querbalken, doch Tobias Ulbricht reagiert gedankenschnell und vollendete zur 1:0-Führung.

Zwei Minuten später hätte Weinkauf beinahe zum zweiten Mal hinter sich greifen müssen, doch beim Schuss von Schmitt war er auf dem Pfosten und zeichnete sich mit einer Parade aus. Die Roten versuchten die Partie zu drehen, aber Lucas Scholls Schuss aus der Distanz (66.) verfehlte ebenso das Ziel wie Bösels Versuch aus 18 Metern.

Eine Viertelstunde vor Schluss war es wieder Scholl, der seinen Meister in Sponsel fand. Auch in der 77. Minute entschied der SpVgg-Keeper das Privatduell für sich. Der Schlussmann zog in der 80. Minute dann Julian Green den Zahn, als er dessen Kopfball mit einer sehenswerten Parade entschärfte.

Kurz vor Schluss hätte Makarenko für die Franken den Sack zumachen können. Trotz der verpasten Gelegenheit rettete die Spielvereinigung den knappen Sieg über die Zeit und entführte nicht unverdient drei Punkte aus der Hermann-Gerland-Kampfbahn.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare