tz-Kolumne

Heinrich heute: Cuadrado, praktisch, gut

+
Juan Cuadrado.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über Juan Cuadrado.

Der FC Bayern nimmt Abstand von einer Verpflichtung des Kolumbianers Juan Cuadrado. Matthias Sammer erklärte, solche Gerüchte seien „völliger Blödsinn“. Der Sportdirektor hatte vereinsintern schon lange vor dem Motto „Cuadrado, praktisch, gut“ gewarnt. Dieser Transfer, so Sammer, sei keine runde Sache. Der Mittelfeldspieler gilt als zu eckig, zu gleichförmig, zudem fehle ihm der Sinn fürs Vertikale. Das können auch eine gewisse Regelmäßigkeit und vier gleich lange Schenkel nicht gutmachen – also zwei mehr als bei vergleichbaren Spielern. Cuadrado passt nicht in die Spielgeometrie vom Pep. Nun muss der Trainer ohne Cuadrado und auch ohne Toni Kroos ein neues magisches Viereck schaffen, was beinahe einer Quadratur des Kreises gleichkommt. Fest steht: Weitere Neuzugänge sollen kommen. Hier sind die Würfel bereits gefallen.

Jörg Heinrich

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Leon Goretzka: Was spricht für und was gegen sofortigen Wechsel?
Leon Goretzka: Was spricht für und was gegen sofortigen Wechsel?

Kommentare