tz-Kolumne

Heinrich heute: Dietl, Franze, Bayern und 1860

+
Helmut Dietl war Bayern-Fan.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den verstorbenen Helmut Dietl, über Monaco Franze, den FC Bayern und 1860.

Helmut Dietl war Bayern-Fan. „Wenn der FC Bayern verliert, dann schmerzt mich das“, hat er einmal verraten. Der Monaco Franze als proletarischer Stenz war dagegen gewiss Löwen-Anhänger. Auch wenn es uns Dietl (der Rote) nie gezeigt hat, hat Franz Münchinger (der Blaue) die Daumen für 60 gedrückt, denn: „A bissl was geht immer.“ Der Kopfeck Manni hat dann immer mitleidig mit dem Kopf geschüttelt: „Mei, Franze!“ Dem Franze seine hochwohlgeborene Gattin Annette von Soettingen hätte eher zum Champagner-FCB gepasst, doch der Fußball war ihr wohl insgesamt zu vulgär. Für eine Fußballserie vom Dietl, mit Heinrich Haffenloher als Dosenscheich („Ich scheiß Euch zu mit meinem Geld“) ist es jetzt leider zu spät, und das ist traurig. Aber wenigstens muss sich der unsterbliche Regisseur keine Sorgen um seinen Verein machen: Ois Chicago beim FC Bayern!

Jörg Heinrich

Zehn Gründe, den FCB zu lieben - und ihn zu hassen

Zehn Gründe, den FCB zu lieben - und ihn zu hassen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“

Kommentare