tz-Kolumne

Heinrich heute: Die erste Carlo-Kolumna

+
Faszinierend: Carlo Ancelottis Augenbraue.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den Ancelotti-Einstand.

Benvenuto zu unserer ersten Carlo-Kolumna! An dieser Stelle halten wir Sie künftig über alle Neuigkeiten zu Carlo Ancelotti auf dem Laufenden. Am Montag hat sich der nagelneue Mister vorgestellt, doch alle hatten nur Augen und Ohren für seine sagenumwobene linke Augenbraue. Wir prophezeien jetzt schon: Was das „Super Super“ für Pep war (schluchz!), ist die Augenbraue für Carlo. Er kann sie bis zu sieben Zentimeter in die Höhe bewegen, die Braue erreicht dann tanzenderweise beinahe seinen Hinterkopf. Ein Zentimeter Carlo-Braue steht künftig für Peps ehemaliges „Super-Spieler“, ab vier Zentimeter beginnt der „Super-Super-Spieler“. Die ersten Übersetzer für „Augenbraue - Deutsch/Deutsch - Augenbraue“ sind bereits in Ausbildung. Fazit: Es braut sich was zusammen über der Konkurrenz, und über dem BVB. Lieber Carlo Waigel als Julian Weigl!

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Ancelotti hofft in Madrid weiter auf Hummels und Boateng
Ancelotti hofft in Madrid weiter auf Hummels und Boateng

Kommentare