tz-Kolumne

Heinrich heute: 1899 vs. 1900

+
Szene aus einem der zahlreichen Aufeinandertreffen zwischen FC Bayern und 1899 Hoffenheim: Claudio Pizarro (v.) und Jannik Vestergaard kämpfen um den Ball.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über das traditionsreiche Duell zwischen dem FC Bayern und 1899 Hoffenheim.

Dieses Duell elektrisiert Deutschland. Tradition gegen Moderne, Brauchtum gegen Neureich, Old Economy gegen New Economy. Wenn der FC Bayern am Samstag gegen die TSG Hoffenheim spielt, prallen Fußballwelten aufeinander. Auf der einen Seite der FC Bayern München, gegründet im Jahr 1900, 116 Jahre alt. Und auf der anderen Seite die TSG 1899 Hoffenheim - wie es der Name schon besagt, älter, traditionsreicher, alteingesessener, die große alte Macht des deutschen Fußballs. Noch weiß niemand, wie das Duell enden wird. Können die Münchner Emporkömmlinge, die jungen Wilden von der Isar, mit der stürmischen Kraft der Jugend siegen? Oder setzen sich stolze 117 Jahre Hoffenheimer Vereinsgeschichte durch, mit aller Routine? Es wird hart für die altehrwürdige TSG, noch einmal gegen die aufmüpfigen Münchner Jungdynamiker die Oberhand zu behalten.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Jörg Heinrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
Lahms Premiere: So denkt er über seine Gelb-Sperre
Lahms Premiere: So denkt er über seine Gelb-Sperre

Kommentare