tz-Kolumne

Heinrich heute: Franz Xabi Kroetz

+
Xabi Alonso (r.) mit Matthias Sammer.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über Xabi Alonso - und die Umbenennungsfolgen.

Der rüstige Bayern-Spanier Xabi Alonso (32) begeistert weiterhin die Menschen. Viele Xavers wollen sich bereits in Xabi umbenennen, darunter Franz Xabi Kroetz und Franz Xabi Bogner. „Mr. Eishockei“ Xabi Unsinn soll posthum umgetauft werden. Bänkelsänger Xavier Naidoo hatte ebenfalls beantragt, künftig als Xabi Naidoo jammern zu dürfen, sein Antrag wurde aber abgelehnt. Mia Bayern nehmen schließlich nicht jeden. Noch ist unklar, ob sich auch Sabinen in Xabinen umtaufen dürfen, also zum Beispiel Xabine Lisicki oder Xabine Leutheusser-Schnarrenberger. In jedem Fall geht der Trend zur älteren spanischen Führungskraft. Wenn Horst Seehofer stolpert, stünde Alt-König Juan Carlos als Nachfolger bereit, er hat jetzt Zeit. Und falls Andy Borg bald platzt, wonach es immer mehr ausschaut, springt im Stadl Julio Iglesias ein.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Transfergerücht: Mbappé zum FC Bayern? Juventus steigt ein
Transfergerücht: Mbappé zum FC Bayern? Juventus steigt ein
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer

Kommentare