tz-Kolumne

Heinrich heute: Die große Bayern-Krise

+
Pep Guardiola.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über das anhaltende Leid beim FC Bayern.

Das anhaltende Leid beim FC Bayern ist kaum mehr zu ertragen. In Rom vermochte der zuvor seit Samstag sieglose FCB das deutsche WM-Ergebnis gegen den indisponierten Gastgeber Brasilien nicht zu übertreffen. Nur 17,5 Prozent der Champions-League-Tore vom Dienstag schoss Bayern – eine Quote, die an Wahlergebnisse der bayerischen SPD erinnert. Kein Wunder, dass der Spontipep Maximus ratlos wirkt. Letzte Hoffnung bleibt sein Versprechen, dass der FCB nach Weihnachten endlich vernünftig kickt. Dann soll es soweit sein, dass der Meister nicht nur siegt. Dann sollen in sein Spiel die seit langem versprochenen Ballett-Elemente wie Adagio und Grand Allegro eingebaut werden. Dann soll Philipp Lahm beim Flankenlauf auch wegweisende Strategien gegen Ebola entwickeln. Nach Weihnachten wird’s richtig toll. Schluss mit Rot und Elend!

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?
Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?
Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt
Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt
Wie im Triple-Jahr: "Papa" Heynckes macht die Bayern flott
Wie im Triple-Jahr: "Papa" Heynckes macht die Bayern flott

Kommentare