tz-Kolumne

Heinrich heute: Lauda, Alonso und die Löwen

+
Die Bayern und Dante (r.) hatten nicht ihren besten Tag.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Folgen der Bayern-Aussetzer.

Die Bayern-Schlappe und die Folgen! Bei der Deutschen Dante-Gesellschaft in Marburg klingelten die Telefone am Donnerstag Sturm. Dort läuft jetzt die Ursachenforschung, wie es zu Dantes Aussetzer beim 0:2 kommen konnte. Zudem muss geklärt werden, ob ein Foto aus Porto aufs Titelbild des seit 1867 erscheinenden Deutschen Dante-Jahrbuchs kommt. Auch die Alonso-Analytiker wurden am Donnerstag bestürmt. Niki Lauda verriet: „Mich wundert Alonsos Fehler nicht, er hatte ja schon bei seinem Unfall in Barcelona einen unerklärlichen Blackout.“ Nur die Löwen-Fans können frohlocken. Denn Sechzig hat vorgemacht, wie man beim FC Porto gewinnt und danach ins Europapokal-Finale vorstößt. Vor gut 50 Jahren, am 2. Dezember 1964, siegten die Blauen durch ein Tor von Fredi Heiß 1:0. Fredi war heiß, damals in Porto – jedenfalls heißer als Mario Götze am Mittwoch.

Jörg Heinrich

Pressestimmen: "Bayern zerbrechlich, ideenlos, impotent"

Pressestimmen: "Bayern zerbrechlich, ideenlos, impotent"

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!

Kommentare