tz-Kolumne

Heinrich heute: Mats Hummels und der MVV

+
Muss bald von U-Bahn auf Luxuskarosse umsteigen: Bayern-Star Mats Hummels kann gegen die Preiserhöhung des MVV auch nichts machen.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Preisentwicklung von Fußballstars und MVV-Tickets.

Viele Luxusartikel werden immer teurer, und man kann nichts dagegen tun. Zum Beispiel Innenverteidiger, Sechser im ­Mittelfeld oder MVV-Fahrkarten. An diesem Freitag wird dort die nächste Erhöhung beschlossen - wenigstens das klappt ­immer pünktlich. Wir haben nachgerechnet: Das macht dann gut 22 Prozent Preissteigerung allein seit 2010. Teurer wurden in diesem Zeitraum nur ­Innenverteidiger. Apropos: Mats Hummels fuhr am Mittwoch U-Bahn. Weil er wusste: "Bald kann ich's mir nicht mehr leisten."

Mehmet Scholl wird Werbebotschafter fürs "Statussymbol" Monatskarte. Auf der Maximilianstraße posieren arabische ­Touristen nicht mehr mit Klunkern, ­sondern protzen mit MVV-Tickets. Doch auch der MVV weiß, dass es so nicht ­weitergehen kann. Er wird den Münchnern an diesem Freitag versprechen: "Wir ­erhöhen die ­Preise nur noch in den Jahren, in denen der FC Bayern Meister wird."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Das sind die Gewinner und Verlierer der Englischen Wochen bei Bayern
Das sind die Gewinner und Verlierer der Englischen Wochen bei Bayern
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
So können die Bayern Arsenal vor Probleme stellen
So können die Bayern Arsenal vor Probleme stellen

Kommentare