tz-Kolumne

Heinrich heute: Der FC Nimmersatt

+
Peps Bayern siegen und siegen.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Erfolge des FC Bayern.

Heute feiern wir doppelt – die 2.500 Ausgabe unserer kleinen, feinen Kolumne, und die 25. Meisterschaft des FC Bayern. Dass die Münchner den Titel noch verhühnern, ist mittlerweile so realistisch wie eine erfolgreiche Diät mit Weihnachtsplatzerl. Viele jammern jetzt, dass der FC Bayern die Spannung schon wieder ruiniert hat. Und natürlich haben diese Leute recht. Sauerei, FCB, dass Wolfsburg sogar zu doof ist, auf Schalke zu gewinnen! Pfui, Pep, dass Gladbach selbst gegen Frankfurt baden geht! Unverschämtheit vom FC Nimmersatt! Nun muss die DFL handeln! Man will von der Formel 1 lernen und doppelte Punkte für die Verfolger vergeben, sobald Bayern mehr als fünf Zähler enteilt ist. Zudem soll Peps Mannschaft die Anstoßzeit der Spiele künftig erst zur Halbzeit erfahren. Und für alle Bayern-Gegner entfällt die Abseitsregel.

Jörg Heinrich

Zehn Gründe, den FCB zu lieben - und ihn zu hassen

Zehn Gründe, den FCB zu lieben - und ihn zu hassen

Auch interessant

Meistgelesen

Rummenigge über Back-up hinter Lewy: „Wer tut sich das an?“
Rummenigge über Back-up hinter Lewy: „Wer tut sich das an?“
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 

Kommentare