tz-Kolumne

Heinrich heute: Bei Pep in Manchester

+
Ein Archivfoto aus Manchester: City-Fans feiern den Titel 2012. Das soll mit Pep auch wieder gelingen.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über Manchester.

Das Heinrich-heute-Team ist gerade von einem Kurztrip nach England zurückgekehrt. Wir wollten uns ein bisserl in Peps neuer Heimat Manchester umschauen, und können verraten: Wegen der Stadt hätte er nicht wechseln müssen. Das Stadtbild erinnert doch sehr an Jena im Jahr 1981. Wahrscheinlich erschließen sich die Schönheiten von Manchester erst auf den dritten Blick, aber so lang hatten wir nicht Zeit. Was uns noch aufgefallen ist: Größtes Hindernis für die vielen Bundesliga-Fußballer, die im Sommer auf die Insel wechseln wollen, ist der Linksverkehr samt Schaltung auf der linken Seite. Ein Alptraum! Da wird er schauen, der Pep, auch wenn er in Sachen links und rechts (Costa! Coman!) ja recht flexibel ist. Mittelfristig wird England aber nicht drumrum kommen, eigene Spuren mit Rechtsverkehr für überforderte deutsche Fußballer einzurichten.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng

Kommentare