tz-Kolumne

Heinrich heute: Pep und die Merkel-Raute

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die die jüngsten Verwicklungen rund um Angela Merkel und den FC Bayern.

Der FC Bayern steht im Mittelpunkt politischer Verwicklungen. Bundeskanzlerin Merkel soll gegenüber dem spanischen Ministerpräsidenten Rajoy Zweifel an Pep Guardiola geäußert haben. Das berichtet die Zeitung El Mundo. Sie wisse nicht, so die Kanzlerin demnach, ob Guardiola der richtige Trainer für Bayern sei. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt. Die tz hat nun aber erfahren, was der Kanzlerin an Pep missfällt. Er spiele nie mit der Raute, die sie ihm schon so oft ans Herz gelegt habe. „Jeden Tag“, so Merkel, „deute ich ihm die Raute an, mit der er spielen soll. Thiago auf der 8, Alonso auf der 6, links Alaba, rechts Lahm.“ Doch Guardiola, so klagt die Kanzlerin, traute sich noch nie die Raute: „Er spielt mit jeder anderen Taktik, bloß nicht mit meiner Raute. Dabei ist die Raute alternativlos. Wird er schon noch merken. Selber schuld.“

Jörg Heinrich

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“

Kommentare