tz-Kolumne

Heinrich heute: Pep und die Ostereier

+
Pep Guardiola.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über Pep Guardiolas Eier-Satz.

Wir wollen nicht lange rumeiern, sondern gleich auf den Punkt kommen: Pep Guardiola hat beim Herzkasperlspiel gegen Juve einmal mehr alles richtig gemacht. Denn in der Pause vor der Verlängerung hat der Großtrainer seinen Stars gedroht: „Wenn Ihr dieses Spiel noch verhühnert, schneid ich Euch die Eier ab.“ Das klingt rabiat, hat aber seine Wirkung nicht verfehlt. Instinktiv haben die Spieler an Olli Kahn gedacht: „Eier, wir brauchen Eier!“ Und außerdem hat Pep, der alte Eierdieb, natürlich gewusst: Ostern steht vor der Tür. Da wirkt diese Drohung noch viel schlimmer. Soll Philipp Lahm heimkommen und seinem kleinen Julian sagen: „Bub, heuer gibt’s keine Eier, die hat uns der Trainer weggenommen.“ Die Enteier-Drohung war Peps Ei des Kolumbus. Und als 120 Minuten auf der Eieruhr waren, hatte der FCB Juve weichgekocht. Darauf einen Eierlikör!

Jörg Heinrich

auch interessant

Meistgelesen

Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg

Kommentare