tz-Kolumne

Heinrich heute: Pep in den Wechseljahren?

+
Pep Guardiola mit Ehefrau Cristina, hier bei einem Wiesn-Besuch.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über ein Zitat von Pep Guardiolas Gattin.

Ganz München bangt um Pep – nur die Gattin des Katalanen sieht die Sache lässig: „Mei, er wird halt in den Wechseljahren sein.“ Und tatsächlich: Ein Blick ins Internet bestätigt diese These. Der Bayern-Trainer ist im Wechsel, und wird daher ziemlich sicher wechseln. Alles, was unter Wechseljahre-des-Mannes.de steht, passt exakt auf Pep. Die Wechseljahre des Mannes treten mit 40 bis 45 Jahren ein (oh weh, Pep ist 44). Betroffen sind vor allem Männer auf dem Gipfel ihrer Schaffenskraft mit viel beruflichem Erfolg. Anzeichen für den Wechsel sind unter anderem Stimmungsschwankungen (Geh ich? Bleib ich?), Getriebenheit (ich muss nach England!), Haarverlust (oh weh! oh weh!) und nachlassende Konzentrationsfähigkeit. Immer häufiger sind diese Männer auf Zettel als Gedankenstützen angewiesen, über die sie mit ihren Mitarbeitern kommunizieren.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen

Kommentare