tz-Kolumne

Heinrich heute: Pressen wie Pep

+
Pep Guardiola mit seiner Frau Cristina auf dem Münchner Oktoberfest.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Heute schreibt er über Pep Guardiolas Pressing, bzw. Pressen beim FC Bayern.

Auch gegen Hannover hat der FC Bayern wieder hervorragend gepresst. Viele nennen Pep jetzt schon den katalanischen Elvis Pressley. Insgesamt presst seine Mannschaft so ausgezeichnet, dass viele Ärzte mit der Idee schwanger gehen, im Kreißsaal Spiele des FCB zu zeigen. „Schaun’s, so müssen’s pressen“, ruft dann die Hebamme, die künftig auch als Pep-Amme bezeichnet werden darf, der hilflos hechelnden Frau zu. Wenn die Mutter in spe dann jammert, „zefix, die pressen auch nur 90 Minuten lang, und sind zu elft. Ich bin allein und soll sieben Stunden pressen“, hat sie natürlich recht. Frauen müssen mehr leisten, und auch sonst gibt es Unterschiede. Beim Bayern-Pressen soll was rein, beim Kinderkriegen soll was raus. Und Bayern-Siege sind meistens eine leichte Geburt. Aber für Männer ist 90 Minuten Pressen schon eine reife Leistung.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare