tz-Kolumne

Heinrich heute: Die Robbenkrise

+
Verletzte sich im Länderspiel: Arjen Robben.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Robbenkrise.

Armer Arjen Robben! Der Bayern-Stürmer geht durch schwere Zeiten. Am Donnerstag hat er mit seinen Holländern 0:1 gegen Island (!) verloren und sich dabei auch noch verletzt. Und schon zuvor gab es zahlreiche Attacken auf Robben. Der Tierpark Hellabrunn hat seine Seelöwen (für uns schauen sie aus wie Robben) vor die Tür gesetzt, Barney, Goldie & Co. müssen sich eine neue Heimat suchen. Sicherlich ist der Zoodirektor Löwen-Fan. Und am Tag des Island-Fiaskos hat der EU-Gerichtshof das Handelsverbot für Robbenprodukte bestätigt. Damit darf auch der FC Bayern keine Artikel mit dem Gesicht oder dem Namen von Arjen Robben mehr verkaufen, darunter typisch bayerische Produkte wie Hoodies, Longsleeves, Sweater, Shorties, Panties oder Jumpsuits. Doch nun reicht’s, es muss Schluss sein mit der Robbenfeindlichkeit. Nur mit Arjen fahr’n wir zur EM!

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Kommentare