tz-Kolumne

Heinrich heute: Die Säbener-Leaks

+
Ein Blick auf die Bayern-Geschäftsstelle.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal überlegt er, was Hacker an der Säbener Straße finden könnten.

Überall wird gehackt und geknackt. Nordkorea knackt Sony, die Playstation 4 funktioniert nicht mehr. Madonnas neue Lieder wurden auch geklaut, was egal ist, denn gekauft hätte sie eh keiner mehr. Bald werden auch Fußballvereine gehackt. Schlimm wäre ein Cyberangriff auf den FC Bayern, direkt von der Hacker-Brücke aus. Die Säbener-Leaks würden die Liga erschüttern: Beckenbauers Plattitüden-Planer, Sammers Mahn-Datenbank, Kalles interne Silvesteransprache „Am Ende des Jahres“. Dazu das Strategiepapier „Wie wir Dortmund zerstören wollten, aber dann hat sich Dortmund selbst zerstört“. Was für ein Schock: Arjen Robbens Sammlung „Alle meine Tricks“ enthält nur einen einzigen Trick! Wenn die Hacker Löwen-Fans sind, spielen sie Peps magische Taktik-Software Markus von Ahlen zu. Dann ist der Aufstieg 2015 doch noch drin.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt

Kommentare