tz-Kolumne

Heinrich heute: Tasmania München

+
Pep Guardiola beim Spiel in Freiburg.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den rapide geschmolzenen Bayern-Vorsprung auf Wolfsburg.

Jetzt wird’s eng für den FC Bayern! Nach drei Niederlagen in Folge schmilzt der Vorsprung auf die Konkurrenz wie ein Schneemann im August. Mittlerweile sind es nur noch acht Punkte. Wir haben nachgerechnet: Damit könnte Wolfsburg bereits am 36. Spieltag die Tabellenführung übernehmen. Am 37. Spieltag ist dann auch Gladbach vorbei. Ab dem 39. Spieltag wackelt die Champions-League-Quali, und spätestens ab dem 48. Spieltag warnt Matthias Sammer vor dem Abstiegsgespenst. Der FCB verliert im Moment dermaßen oft, viele nennen ihn schon das Tasmania Berlin mit Meisterschale. Andere spotten: „Triple doch noch geschafft – gegen Leverkusen, Augsburg und Freiburg.“ Dabei ist der FC Bayern durchaus in der Lage, eine Saison vom ersten bis zum letzten Spieltag triumphal und ungeschlagen durchzuziehen. Aber halt nur im Frauenfußball.

Jörg Heinrich

Bayern patzt in Freiburg: Bilder und Noten

Bayern patzt in Freiburg: Bilder und Noten

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare