tz-Kolumne

Heinrich heute: Zwickt's mi!

+
Immer noch Gesprächsthema: Ribérys Zwick-Aktion.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den Ribéry-Zwicker.

Nach wie vor spricht Deutschland über den Zwicker von Bayern-Star Franck Ribéry. Der Kniff des Münchner Edel-Zwickers ins Gesicht seines HSV-Kollegen Müller ist Thema von München bis Zwickau. Und selbst in Österreich wird diskutiert. Wolfgang Ambros will seinen Hit „Zwickt’s mi“ im Duett mit Ribéry neu aufnehmen. Er prüft derzeit, inwieweit er den Text ändern muss. Wobei: Eigentlich passt schon jetzt alles perfekt. „Gestern foa i mit da Tramway Richtung Favoriten.“ Favoriten – das bedeutet: Ambros war zu einem Spiel von Titelfavorit FC Bayern unterwegs. Weiter geht’s mit „Draußn regnts und drinnen stinkts, und i steh in der Mittn.“ Offenbar handelt es sich um eine Tramwayfahrt während der Wiesn, auch da muss man nichts ändern. Insgesamt war die Aktion von Ribéry halb so wild. So etwas kam auch früher schon vor, zum Beispiel unter Zwick Cajkovski.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Für Bayern-TV: Zwei Ex-FCB-Stars als Experten an Bord
Für Bayern-TV: Zwei Ex-FCB-Stars als Experten an Bord
Kommentar zum FC Bayern: Die Leichtigkeit ist zurück
Kommentar zum FC Bayern: Die Leichtigkeit ist zurück
Eberl antwortet ausweichend auf Fragen zu seiner Zukunft
Eberl antwortet ausweichend auf Fragen zu seiner Zukunft

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare