Trainingsgast beim FCB

Müller: Den Bayern-Dusel gibt es nicht

+
Heinz Müller ist derzeit Trainingsgast beim FC Bayern München.

München - Noch im August wurde Heinz Müller beim Lokalrivalen TSV 1860 München als Nachfolger von Gabor Kiraly gehandelt, nun trainiert der Torwart seit einer Woche beim FC Bayern. Vom Training beim Rekordmeister ist der 36-jährige sehr angetan.

Als Reaktion auf die Verletztenmisere auf der Torwartposition, Tom Starke und Pepe Reina fallen längerfristig aus, reagierte der FC Bayern München vor rund einer Woche und holte Heinz Müller als Verstärkung für das Teamtraining.

Am Anfang sei er im Training "schon arg am Rudern" gewesen meint "Praktikant" Müller, da er nur vereinzelt trainiert habe in den vergangenen Monaten. Vom potentiellen Kiraly-Nachfolger zum Trainingspartner von Alonso, Ribéry und Co. - kein schlechter Werdegang für den bereits 36-jährigen Torwart.

Gegenüber der Bild schwärmt der Wandervogel, der in den letzten 15 Jahren bei acht Vereinen unter Vertrag stand, vom Trainingsbetrieb des Rekordmeisters. "Es ist schon Wahnsinn, wie perfekt die Jungs hier den Ball treffen. Die Schusshaltung, das Timing, das gesamte Training - alles Weltklasse." Und beim üblichen "Kreiserl"-Spiel könne man schon einmal die Orientierung verlieren meint Müller. "Wenn du einmal in die Mitte musst, bekommst du einen Drehwurm. Die können einen schwindelig spielen."

Und aufgrund der exzellenten Trainingsarbeit ist für Müller das altbekannte Klischee des "Bayern-Dusel" unwahr. "Hier ist nichts Glück oder Zufall. Eine Stunde vor Trainingsbeginn ist der Kraftraum schon voll und jeder arbeitet individuell. Man spürt hier, wenn man in die Kabine kommt, dass alle geil aufs Gewinnen sind. Von Bayern kann man lernen, wie man erfolgreich wird."

Scheint als würde es Heinz Müller beim FC Bayern München durchaus gefallen.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Haftstrafe? Neuer Ärger für Xabi Alonso
Haftstrafe? Neuer Ärger für Xabi Alonso
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Tanner zu Bayern als Nachwuchschef? Das sagt der Ex-Löwe
Tanner zu Bayern als Nachwuchschef? Das sagt der Ex-Löwe
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“

Kommentare