Henke wird Klinsis Co

+
Michael Henke (l.) wird auch nächste Saison auf dem Bayern-Trainingsplatz stehen - dann jedoch an der Seite von Jürgen Klinsmann.

Im Schatten der Fußball-EM treibt Jürgen Klinsmann die Arbeiten am neuen FC Bayern München voran.

Drei Wochen vor seinem Amtsantritt beim deutschen Rekordmeister landete der künftige Trainer am Montag mit der Weiterverpflichtung des bisherigen Co-Trainers Michael Henke einen Überraschungscoup. “Er ist ein wichtiger Baustein in unserem Konzept“, begründete Klinsmann die Entscheidung für den langjährigen Assistenten von Meistertrainer Ottmar Hitzfeld. Henke wird dem Club nun als Chefanalytiker und Leiter der Spielbeobachtung erhalten bleiben.

Lesen Sie auch:

Klinsi holt Hleb!

…und Gomez hat auch schon unterschrieben

Henke sei künftig für Gegner-Analysen und taktische Auswertungen verantwortlich. “Henke ist für diese Aufgabe perfekt geeignet. Er hat jahrelang Erfahrung auf internationalem Top-Niveau des Fußballs, er kennt den FC Bayern aus dem Effeff“, erklärte Klinsmann auf der Bayern-Internetseite die Verpflichtung des langjährigen Assistenztrainers.

Damit hat der Ex-Nationaltrainer einen ganzen Mitarbeiter-Tross um sich geschart: Neben dem Mexikaner Martin Vasquez als Assistenzcoach und Christian Nerlinger als Teammanager soll der frühere Torhüter Philipp Laux als Sportpsychologe und Fortbildungsleiter kommen. Nerlinger solle den organisatorischen und administrativen Part übernehmen, Laux sei für die Leistungsoptimierung der Spieler etwa durch Stressbewältigung und Persönlichkeitsschulung verantwortlich, sagte Klinsmann. “Hier gibt es sehr viel zu tun.“ Noch steht der 35- Jährige bei Bundesliga-Aufsteiger 1899 Hoffenheim unter Vertrag, mündlich sei aber Einigung über den Wechsel erzielt.

Vor drei Wochen beim 4:1-Jubelfinale des neuen Meisters gegen Hertha BSC war Henke von den Bayern-Oberen verabschiedet worden. “Bayern München ist mittlerweile mein Verein, ich bin Fan des Vereins und seines ganzen Umfelds geworden“, gestand der 51-Jährige. “Er war ein Glücksfall für mich“, betonte auch Hitzfeld, der fast 14 Jahre mit Henke zusammenarbeitete. “Zuverlässig, loyal und fachlich topinformiert“ sei Henke, befand Hitzfeld - Fähigkeiten, auf die auch Klinsmann nicht verzichten wollte.

Quelle: DPA

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Transfer-Saga und Verletzungs-Drama! Teamkollege verrät, wie es Leroy Sané wirklich geht
Transfer-Saga und Verletzungs-Drama! Teamkollege verrät, wie es Leroy Sané wirklich geht
FC Bayern hatte wohl bereits Kontakt mit Mauricio Pochettino - Wäre er der perfekte Bayern-Trainer?
FC Bayern hatte wohl bereits Kontakt mit Mauricio Pochettino - Wäre er der perfekte Bayern-Trainer?
Studie verzückt FC-Bayern-Fans: Rekordmeister wertvoller als Champions-League-Sieger FC Liverpool
Studie verzückt FC-Bayern-Fans: Rekordmeister wertvoller als Champions-League-Sieger FC Liverpool

Kommentare