FC Bayern will hoch hinaus

FCB-Präsident Herbert Hainer: Mail an Mitarbeiter verschickt - hier verrät er seine Pläne

FC-Bayern-Präsident Herbert Hainer hat in einer internen E-Mail an die Mitarbeiter seine Ambitionen verdeutlicht. 

  • Bayern-Präsident Herbert Hainer hat das Amt von Uli Hoeneß übernommen.
  • Er schrieb eine E-Mail an die FCB-Mitarbeiter zum Jahresstart.
  • Darin deutete er die großen Ambitionen an, die er für seinen Klub hat.

München - Markige Worte à la Uli Hoeneß gibt der mehr oder minder neue Bayern-Präsident Herbert Hainer nur selten von sich aus. Bestes Beispiel: Die Vorstellung des neuen Vorstandsmitglieds Oliver Kahn gestern in der Allianz Arena. Hainer zeigt sich bei derlei Anlässen eloquent und sehr klar in seinen Aussagen. Große Kampfansagen aber vermeidet er (noch). Hinter den Kulissen sieht das anders aus: Der tz liegt die E-Mail von Hainer an die Mitarbeiter des Rekordmeisters anlässlich des Starts ins neue Jahr vor. Und diese Zeilen gleichen einem Triple-Brief!

Hainer schreibt in der Mail, die früh am Morgen gegen 6.30 Uhr verschickt wurde: „Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, Ich möchte Ihnen allen von ganzem Herzen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2020 wünschen.“ Was den Erfolg angeht, hat der 65-Jährige auch schon eine genaue Vorstellung. „Natürlich haben wir beim FC Bayern viel vor: Bei unseren Profis ist das Ziel ganz klar die Deutsche Meisterschaft und der DFB-Pokal und auch in der Champions League haben wir große Ambitionen“, erklärt Hainer.

FC Bayern: In der Champions League soll mehr herausspringen

Dem Präsidenten geht es vor allem in der Königsklasse wie allen anderen im Klub. Nach dem frühen K.o. in der vergangenen Spielzeit – im Achtelfinale gegen den späteren Sieger FC Liverpool – soll jetzt deutlich mehr herausspringen. Im Idealfall eben das Triple. Mit dieser Sicht der Dinge liegt Präsident Hainer schon mal auf einer Wellenlänge mit dem zukünftigen Vorstandschef Kahn. Der sagte bei seiner Antritts-Pressekonferenz am Dienstag: „Die Leistung in der Champions League (sechs Siege in der Gruppenphase, Anm. d. Red.) war überragend. Es ist alles möglich!“

Das gilt für die heimische Liga ohnehin. Die Hinrunde schloss der Serienmeister aus München zwar mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter RB Leipzig und mit einem Zähler weniger als der Tabellenzweite Borussia Mönchengladbach ab, doch die Bayern-Stars sind national traditionell in der Bringschuld. Das sieht auch Kahn so. Der Titan erklärte: „Wir wollen uns nicht erlauben, die Meisterschaft abzugeben. Unsere Serie ist unglaublich, siebenmal in Folge Meister. Das ist für die Ewigkeit – achtmal allerdings auch!“

Zurück zu Hainers Triple-Brief: Der Präsident schloss mit den Worten „Es gibt viel zu tun; lassen Sie uns die Aufgaben, die vor uns liegen, gemeinsam beherzt und engagiert angehen. Pack ma’s!“

jau, bok, hlr

Natürlich sorgt die Nübel-Verpflichtung auch für einige Fragezeichen hinter der Zukunft von Manuel Neuer. Mit einem Torwart-Talent wie Alexander Nübel im Nacken, steht ein Karriereende beim FC Bayern wohl auf der Kippe.

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke / Stefan Matzke

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
Wer war der beste Bayern-Spieler gegen Frankfurt? Stimmen Sie ab
Wer war der beste Bayern-Spieler gegen Frankfurt? Stimmen Sie ab
Hat Nübel mit FCB-Transfer seine Karriere zerstört? Ex-FCB-Kapitän mit niederschmetternder Prognose
Hat Nübel mit FCB-Transfer seine Karriere zerstört? Ex-FCB-Kapitän mit niederschmetternder Prognose

Kommentare