"Habe geweint"

Gerland bei Hoeneß' Rückkehr zur Tränen gerührt

+
Hermann Gerland.

München - Hermann Gerland hat sich über die Rückkehr von Uli Hoeneß geäußert. Der Co-Trainer des FC Bayern ließ seinen Emotionen freien Lauf.

Hermann Gerland holte tief Luft. Überlegte lange, als der Co-Trainer des FC Bayern auf die Rückkehr des Ex-Präsidenten Uli Hoeneß angesprochen wurde. "Als er Geburtstag hatte, war er hier", erzählte der "Tiger". Jener Tag war der 5. Januar, als die FCB-Stars trainingsfrei hatten. Hoeneß' langjährigem Weggefährten kamen während der Pressekonferenz vor dem Testspiel des Rekordmeisters am Freitag bei seinem Heimatverein VfL Bochum (18 Uhr, im Live-Ticker) die Tränen. Trotz einer längeren Pause konnte er sie nicht unterdrücken. Die Emotionen überkamen ihm, er musste seine Antwort immer wieder unterbrechen: "Dann bin ich rüber gegangen, hab ihn in den Arm genommen und geweint." 

Gerland und Hoeneß verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Der "Tiger" kam erstmals 1990 zum FC Bayern, trainierte dort die Amateure und die A-Jugend. Nach einigen Stationen als Chefcoach ab 1995 kehrte er 2001 nach München zurück, ist seither beim FC Bayern, trainierte dort bis 2009 die FCB-Reserve, ehe er im April 2009 Co-Trainer von Jupp Heynckes wurde.

Ein besonderes Spiel für Talentschmied Gerland

Gerland: Lahm muss Fußballer des Jahres werden

Der "Tiger" hat eigentlich einen anderen Spitznamen

Bilder: Das ist die neue Machtstruktur des FC Bayern

Bilder: Das ist die neue Machtstruktur des FC Bayern

Auch interessant

Meistgelesen

Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Coman stimmt Bayern-Bosse mit Doppelpack positiv
Coman stimmt Bayern-Bosse mit Doppelpack positiv
Kommentar zum FC Bayern: Die Leichtigkeit ist zurück
Kommentar zum FC Bayern: Die Leichtigkeit ist zurück
Taktikfuchs: Drei Gründe, warum Müller das Tor nicht trifft
Taktikfuchs: Drei Gründe, warum Müller das Tor nicht trifft

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare