Auszüge aus Pep-Guardiola-Buch

Tiki-Taka? Führt zu nichts, ich hasse es!

+
Guardiola sagt den Spielern auch, was und wie sie nach dem Spiel am besten essen.

München - Am 29. August erscheint das Buch "Herr Guardiola - Das erste Jahr mit Bayern München". Die tz druckt bis zum Bundesliga-Auftakt am Freitag exklusiv Auszüge. Heute: Peps Spielphilosophie.

Der spanische Journalist Martí Perarnau durfte FCB-Trainer Pep Guardiola über mehrere Monate begleiten. Daraus entstand die Doku "Herr Guardiola. Das erste Jahr mit Bayern München" (420 Seiten mit Bildteil, gebunden mit Schutzumschlag, € 19,95, Verlag Antje Kunstmann, München), die am 29. August 2014 erscheint. Die tz druckt bis zum Bundesliga-Auftakt am Freitag exklusiv Auszüge.

Heute: Peps Spielphilosophie.

"Herr Guardiola. Das erste Jahr mit Bayern München"

Es regnete, und während sich Hunderte von Fans schweigend in der Säbener Straße einfanden – ein Meer von aufgespannten Regenschirmen –, versammelte Guardiola seine Mannschaft in dem großen Saal, der sich über der Umkleidekabine befindet. Der Saal ist eingerichtet wie ein Kino, hier finden üblicherweise die Besprechungen unmittelbar vor den Spielen statt. Heute war es eine Nachbesprechung. Zwei Themen stehen auf dem Programm: Ernährung und Spiel. Pep sagte: „Ich habe euch schon zweimal erklärt, wie wichtig es ist, spätestens eine Stunde nach dem Spiel zu essen. Auch Mona hat es euch erklärt, aber gestern mussten wir feststellen, dass sich fast keiner daran hält. Nur vier von euch haben gegessen. Ich verstehe ja, dass ihr lieber mit euren Frauen und Freundinnen in euer Lieblingsrestaurant essen geht, aber wenn wir alle drei Tage spielen, ist die Nahrungsaufnahme direkt nach dem Spiel die einzige Methode der physiologischen Regenerierung.

Wenn wir auswärts spielen, gibt es keine Probleme: Dusche, Bus, und dann einen Teller Pasta. Aber in der Allianz Arena ist das gemeinsame Essen obligatorisch. Ich sage das nicht noch einmal. Man muss spätestens eine Stunde nach dem Spiel essen. Ihr seid Vollprofis, also gehe ich davon aus, dass ihr euch von jetzt an daran haltet.“

Er brauchte weniger als vier Minuten, um dieses Thema abzuhandeln. Die folgenden fünf Minuten sprach er über das Spiel: „Zweites Thema: Befreit euch! Befreit euch! Seid ihr selbst! Ich möchte, dass ihr gemeinsam vorrückt, aber wenn ihr vorne seid, passt nach außen, damit der Mitspieler in den Strafraum flanken kann, und dann, Jungs, alle Mann drauf auf den abgewehrten Ball! Seid ihr selbst! Wenn ihr das befolgt, seid ihr die Besten. Tut es einfach. Folgt eurer DNA und rennt, so schnell ihr könnt. Aber erst, wenn ihr das Mittelfeld überwunden habt. Und noch was möchte ich euch sagen.“ Und das war Folgendes: „Ich hasse dieses Tiki-Taka. Ich hasse es. Tiki-Taka ist, sich den Ball zuzuspielen, um sich den Ball zuzuspielen, einfach so, ohne Sinn und Verstand. Und das führt zu nichts. Glaubt nicht, was euch erzählt wird: Barça hatte mit dem Tiki-Taka nichts zu tun! Das ist ein Märchen! Hört nicht darauf!

Das Geheimnis bei jedem Mannschaftsspiel ist, das Spiel auf eine Seite zu verlagern, damit der Gegner ins Schwimmen kommt. Den Gegner auf eine Seite zu locken, damit er die andere Seite freigibt. Und wenn wir das geschafft haben, dann müssen wir es über diese andere Seite versuchen. Deswegen muss man sich den Ball zupassen, jawohl, aber mit einem Ziel, mit einer bestimmten Absicht. Also: den Ball in den eigenen Reihen halten, um das Spiel zu verlagern, den Gegner auf eine Seite zu locken, und dann über die andere angreifen. Das muss unser Spiel sein, und nicht dieses sinnlose Tiki-Taka.“ Es war eine der wichtigsten Besprechungen der Saison. Eine Grundsatzrede. Einer der Momente, die Guardiola in seinem schwarzen Notizheft rot unterstreichen sollte.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben

Kommentare