Vorsicht! Henkel ruft Putzmittel zurück - Gesundheitsgefahr

Vorsicht! Henkel ruft Putzmittel zurück - Gesundheitsgefahr

Hertha-Bubi lässt Bayern abblitzen

+
John Anthony Brooks widerstand dem Bayern-Werben

München/Berlin - Mit einem Mega-Angebot wollte der FC Bayern ein Hertha-Talent nach München locken. Doch der Bubi verzichtete auf das Geld der Roten.

John Anthony Brooks heißt der junge Mann, der es dem FC Bayern angetan hat. Der 18-jährige US-Amerikaner ist bei Hertha BSC bisher noch ohne Profi-Einsatz - doch das soll sich bald ändern. Sein Trainer Markus Babbel hält große Stücke auf ihn und erklärt nun, dass sein Ex-Verein um den Bubi gebuhlt hat. Doch Brooks widerstand - und verlängerte im Mai seinen Vertrag bis 2015.

Laut Babbel baggerte der FC Bayern an dem Innenverteidiger nicht nur mit Worten, sondern auch mit dem großen Geldsäckel. "Er hatte ein Riesen-Angebot. Aber wir haben ihn überzeugt, dass es sportlich besser für ihn ist, in Berlin zu bleiben. Darum hat er auf sehr viel Geld verzichtet", sagte der Trainer dem Berliner Kurier. Babbel erklärt, dass Brooks für Hertha "auf die Bayern-Kohle verzichtet" habe. Brooks habe alle Anlagen, um den Sprung in die Bundesliga zu schaffen. Er wird es im blauen statt im roten Trikot versuchen.

al.

Auch interessant

Meistgelesen

Fehltritt auf FC-Bayern-Weihnachtsfeier: Jung-Keeper erscheint im Löwen-Outfit
Fehltritt auf FC-Bayern-Weihnachtsfeier: Jung-Keeper erscheint im Löwen-Outfit
„Hört gut zu, Burschen“: Rummenigge macht bei Weihnachtsfeier Druck auf seine Stars
„Hört gut zu, Burschen“: Rummenigge macht bei Weihnachtsfeier Druck auf seine Stars
Partybremse BVB: Mit der Freude vor dem Fest klappt‘s in München nicht so recht
Partybremse BVB: Mit der Freude vor dem Fest klappt‘s in München nicht so recht
Ralph Hasenhüttl spricht über Telefonat mit Bayern - und gibt Details preis
Ralph Hasenhüttl spricht über Telefonat mit Bayern - und gibt Details preis

Kommentare