Comeback mit den Bayern

Heynckes ältester Trainer der Champions-League-Geschichte

+
Mit 72 Jahren der älteste Trainer der Champions-League-Geschichte: Jupp Heynckes.

Jupp Heynckes hat am Mittwochabend in der Königsklasse einen Rekord aufgestellt - und zwar einen Altersrekord.

München - Trainer Jupp Heynckes hat bei seiner Rückkehr auf die Bühne Champions League mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München einen Altersrekord aufgestellt. Der 72-Jährige ist seit dem Duell mit Celtic Glasgow am Mittwochabend der älteste Coach, der je in der Königsklasse an der Seitenlinie stand.

Heynckes löste den Belgier Raymond Goethals ab, der 1993 beim Finalsieg mit Olympique Marseille 71 Jahre alt gewesen war. "Ich bin überzeugt davon, dass Jupp der richtige Mann, der ideale Trainer jetzt ist für diese Zeit. Er ist der fitteste 72-Jährige, den ich in meinem Leben kennengelernt habe", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im ZDF. Heynckes betreut die Bayern als Übergangslösung bis Sommer 2018. - Die ältesten Trainer der Champions League:

1. Jupp Heynckes (Bayern München, 72, 2017)

2. Raymond Goethals (Olympique Marseille, 71, 1993)

3. Alex Ferguson (Manchester United, 71, 2013)

4. Luis Aragones (Fenerbahce Istanbul, 71, 2008)

5. Mircea Lucescu (Schachtjor Donezk, 70, 2015)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“ 
Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“ 
Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich
Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich
Hitzfelds WM-Prognose: Dieser Bayern-Star wird Spieler des Turniers
Hitzfelds WM-Prognose: Dieser Bayern-Star wird Spieler des Turniers
Franz Beckenbauer: Das denkt er über Niko Kovac beim FC Bayern 
Franz Beckenbauer: Das denkt er über Niko Kovac beim FC Bayern 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.