Don Jupp übernimmt am Montag

Müller über Heynckes-Comeback: Das steht uns Spielern jetzt bevor

Am Montag übernimmt Jupp Heynckes wieder das Ruder beim FC Bayern. Was bedeutet das für die Spieler? Thomas Müller hat da so eine Ahnung.

München - Thomas Müller rechnet unter Rückkehrer Jupp Heynckes mit intensiven Übungseinheiten beim FC Bayern München. „Er kann der Mannschaft neue Impulse geben, was Leidensfähigkeit, Einsatzbereitschaft, defensive Einstellung betrifft. Wir werden ein straffes Training haben“, sagte der Fußball-Nationalspieler vor seiner Rückkehr von der DFB-Elf aus Kaiserslautern nach München.

Müller räumte ein, dass sich beim deutschen Rekordmeister Dinge ändern müssen. Er wollte auf Nachfrage aber nicht konkret werden. „Jupp Heynckes wird mit viel Intensität und Leidenschaft zu Werke gehen. Natürlich haben wir einige Stellschrauben, an denen wir drehen müssen“, sagte der Offensivspieler.

Ob die vieldiskutierte Rückkehr des mittlerweile 72 Jahre alten Triple-Trainers von Erfolg gekrönt sein wird, wollte Müller aber nicht bewerten. „Es hängt von den Ergebnissen ab, wie die Mannschaft beurteilt wird. Von daher warten wir es ab“, sagte Müller nach dem 5:1 der Nationalmannschaft in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan.

Heynckes wird am Montag (11.30 Uhr) beim FC Bayern als Nachfolger von Trainer Carlo Ancelotti präsentiert. Es ist seine vierte Amtszeit in München. Seit dem Triple-Gewinn 2013 war Heynckes im Ruhestand.

Video: Lobeshymnen auf Heynckes

dpa/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“

Kommentare