Gute Stimmung beim FCB!

Heynckes zum Scherzen aufgelegt: Seitenhiebe gegen Hummels und Müller

+
Mats Hummels und Jupp Heynckes bei der Pressekonferenz in Berlin. 

Jupp Heynckes hat sich bei seiner letzten Pressekonferenz vor einem Pflichtspiel zwei Sprüche nicht verkneifen können. „Opfer“ waren Mats Hummels und Thomas Müller. 

Berlin - Auf der offiziellen Pressekonferenz standen Mats Hummels, Jupp Heynckes, Niko Kovac und David Abraham Rede und Antwort. In einer der vielen Fragen ging es um die persönliche Bedeutung für Heynckes‘ letztes Spiel als Trainer, welches gleichzeitig auch das Pokal-Finale ist. Darauf antwortete der Trainer erst diplomatisch, ließ sich dann aber zu einem Witz über seinen Sitznachbarn Hummels hinreißen.

„Ich hatte mein Karriereende im Jahr 2013. Das, was seit Oktober war, war so nicht vorgesehen. Ich weiß nicht, was morgen passieren wird. Für mich ist das DFB-Pokalendspiel im Olympiastadion Berlin, dem deutschen Wembley, ein wunderbares Ereignis“, so Heynckes. Bei den Worten „deutsches Wembley“ blickte er zu Mats Hummels, stupste ihn mit dem Ellbogen an und sagte: „Du warst nicht dabei. Das war ja in der Champions League.“ Dabei grinste Heynckes. Der Trainer machte eine Anspielung auf das Champions-League-Finale 2013. Damals stand Hummels noch bei Dortmund in der Startelf und durfte nicht mit den Bayern feiern.

Lesen Sie auch: Heynckes über Neuers WM-Chancen: „Manuel wird ...“

Aber Hummels war nicht der einzige, gegen den sich der 72-Jährige einen Scherz nicht verkneifen konnte. Thomas Müller geriet durch seinen Magen-Darm-Infekt unfreiwillig in den Vordergrund. Der Einsatz des Nationalspielers war in den letzten Tagen fraglich. Nun soll es dem 28-Jährigen wieder besser gehen. Im Abschlusstraining am Freitag soll Müller wieder dabei sein. Auch am Telefon soll er seinem Trainer signalisiert haben, dass der Infekt vollständig kuriert sei. Auf der Pressekonferenz war Heynckes allerdings froh, Müller nicht an seiner Seite zu haben: „Sie wissen ja, dass Thomas Müller gerne redet. Deshalb habe ich ihn direkt zum Hotel geschickt, damit wir zügiger vorankommen“. Müller ist um keinen Spruch verlegen. Erst letztens scherzte er bei der Meisterfeier über eine „Rückkehr“ von Heynckes.

Alle Informationen bis zum DFB-Pokalfinale bekommen Sie in unserem Countdown-Ticker.

Ebenfalls interessant: Heynckes mit deutlichen Worten zum Rücktritt von Sandro Wagner aus der DFB-Elf

ank mit SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“ 
Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“ 
TSG-Herzstück zu Bayern? Darum könnte die Ablösesumme ungewöhnlich hoch sein
TSG-Herzstück zu Bayern? Darum könnte die Ablösesumme ungewöhnlich hoch sein
Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich
Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich
DFB-Pokal-Countdown im Ticker: Vorsicht Berlin, Großkreutz und seine prolligen Boys kommen
DFB-Pokal-Countdown im Ticker: Vorsicht Berlin, Großkreutz und seine prolligen Boys kommen

Kommentare