Endspiel ist für ihn völlig offen

Hitzfeld: "Wachablösung ist vollzogen"

+
Ottmar Hitzfeld

Nürnberg - Für Bayern Münchens und Borussia Dortmunds ehemaligen Meistermacher Ottmar Hitzfeld ist das Final-Duell seiner beiden Ex-Klubs in der Champions League völlig offen.

Im Endspiel am 25. Mai in London „begegnet der BVB dem FC Bayern auf Augenhöhe. Sportlich gibt es eigentlich keinen Unterschied“, schrieb der Schweizer Fußball-Nationaltrainer am Donnerstag in seiner kicker-Kolumne. Hitzfeld, der 1997 Dortmund und vier Jahre später München zum Triumph in der europäischen Königsklasse führte, sieht die Bayern dennoch als leicht favorisiert an: „Aufgrund der internationalen Meriten, der Erfahrung und des Renommees des Klubs.“

Generell ist für den 64-Jährigen durch Bayerns Halbfinalerfolg gegen den FC Barcelona „die Wachablösung im europäischen Vereinsfußball vollzogen“. Die beiden klaren Siege der Münchner gegen Barcelona seien „ein Signal dafür. Die deutschen Mannschaften haben den spanischen den Rang abgelaufen. Die hervorragende Arbeit der Bundesliga trägt Früchte - und der deutsche Fußball erfährt einen Imagegewinn.“

Hitzfeld schätzt die historisch einmalige Konstellation mit zwei Bundesliga-Klubs im Finale von Europas wichtigstem Vereinswettbewerb als „keine Momentaufnahme, sondern einen Trend“ ein. Insbesondere München sagt der Schweizer Nationaltrainer eine dominierende Rolle in Europa voraus: „Die Bayern werden den Abstand zu Barcelona in den nächsten Jahren noch vergrößern. Anders als etwas der FC Chelsea oder Manchester City haben sie ihre Mannschaft nicht zusammengekauft, sondern gezielt entwickelt und verstärkt. Das ist die beste Basis für Erfolg.“

Dortmund bescheinigt Hitzfeld „auf internationaler Ebene einen bemerkenswerten Lern- und Reifeprozess“. Seit der 2005 abgewendeten Insolvenz vor acht Jahren hätten die Westfalen „Großartiges geleistet und ein modernes Märchen geschrieben“.

sid

"Bayern eine echte Walze": Pressestimmen - nun auch aus Montenegro und Portugal

Der FC Bayern steht nach zwei sensationellen Spielen gegen Barcelona (4:0 und 3:0) im Champions-League-Finale. Hier lesen Sie, was die internationale Presse schreibt © 
Kicker © 
Kicker © 
SZ © 
SZ © 
Münchner Merkur © 
Münchner Merkur © 
Bild © 
Bild © 
tz © 
tz © 
 © 11 Freunde
 © Augsburger Allgemeine
 © Berliner Zeitung
 © Bild.de
 © Eurosport
 © express
 © FAZ
 © Focus
 © Frankfurter Rundschau
 © Goal.com
 © Hamburger Abendblatt
 © Kicker
 © N24
 © n-tv
 © Spiegel
 © sport.de
 © sport1.de
 © Sportbild.de
 © spox.com
 © stern
 © tz
 © 20min.ch
 © blick.ch
 © krone.at
 © Neue Zürcher Zeitung
 © oe24.at
SPANIEN: Sport.es: „Messi spielt nicht, und Barca wird erneut gedemütigt. Ohne den Fußballgott gibt es kein Wunder.“ © 
Mundo Deportivo: „Das Tor von Robben machte bei Barça den letzten Hoffnungen auf eine Aufholjagd ein Ende.“ © 
El Mundo: „Wo einst Fußball war, gibt es nur noch Impotenz. Die Barca-Spieler glaubten selbst nicht an einen Einzug ins Finale, erst recht nicht nach dem Ausfall von Messi.“ © MIS
SPANIEN: „El Periódico“: „Endstation. Für dieses Barca gibt es in Wembley keinen Platz.“ © MIS
Cadena Ser: "Barca kniet vor der Maschinerie der Bayern nieder" © 
El Pais: "Bayern überwältigt Barca" © 
Marca: „0:7: Der FC Bayern zerschreddert den FC Barcelona in einem Halbfinale, das man nicht vergessen wird.“ © 
As: „Der FC Bayern zerdrückt ein substanzloses Barca. Die Katalanen hatten gegen den haushoch überlegenen Gegner nie den Hauch einer Chance.“ © 
El País: „Groteske des FC Barcelona: Die Katalanen gehen in das Spiel gegen den FC Bayern, als wäre es ein sommerliche Kickerei, und scheiden auf schandhafte Weise aus.“ © MIS
La Vanguardia: „Welch eine Demütigung! Ein nicht wiederzuerkennendes Barca wird von einem unerbittlichen FC Bayern überfahren.“ © MIS
GROSSBRITANNIEN: The Times: „Niemand kann Borussia Dortmund oder Bayern München die Berechtigung absprechen, um den größten Preis im Club-Fußball kämpfen zu dürfen (...) Es gibt eine Generalprobe am Samstag, wenn Bayern in der Bundesliga nach Dortmund reist. Zu erwarten sind reichlich Reservespieler. Aber Dortmund ist kühn und Bayern entschlossen zur Wiedergutmachung für die herzzerreißende Niederlage im Elfmeterschießen gegen Chelsea im letzten Jahr. Die echte Partie in Wembley dürfte ein Kracher werden.“ © AP
The Sun: "Bay, Bay, Barca - Messi sieht zu, wie Bayern stümperhafte Katalanen schlägt" © 
Daily Mail: "Kein Messi, kein Comeback - Wembley bekommt erstes deutsches Champions-League-Finale vorgesetzt" © 
The Guardian: "Bayern München ballert Barcelona weg und erreicht das Champions-League-Finale" © 
The Independent: "Barca stürzt, Bayern entspannt im deutschen Finale" © 
The Guardian: „Das katalanische Fernsehen hatte es die 'Missió Possible' genannt. Das war allerdings, ehe durchsickerte, dass Lionel Messi nicht fit genug zum Spielen ist. (...) Die Bayern waren einfach zu elegant und zu stark für den FC Barcelona. Das 7:0 nach Hin- und Rückspiel ist nicht im geringsten schmeichelhaft für sie.“ © AP
ITALIEN: La Gazzetta dello Sport (online): „Bayern im Finale. Barca auch zu Hause gedemütigt. Jetzt kommt es zum vierten Champions League-Derby. Diktatoren sterben nicht im Bett, sie werden öffentlich hingerichtet. Nach vier Jahren himmlischen Fußballs und einer unwiederholbaren Erfolgsserie, starb Barcelona an einem lauen Frühlingsabend. Auch im eigenen Tempel wurde es von einem außergewöhnlichen FC Bayern zerstört. Drei Tore und vier in München - das macht 7:0. Das ist eins Ergebnis, das die Grenzen eines üblichen Erfolgs sprengt, das war eine epochale Wende.“ © AP
Corriere dello Sport (online): „Bayern und Borussia im Finale. Barca schon wieder gedemütigt. Die Spanier müssen sich der deutschen Übermacht ergeben.“ © AP
Tuttosport (online): „Tramuntada. Barca in Camp Nou gedemütigt. Bayern fliegt ins Finale. Eine mitreißende Bayern-Show.“ © AP
KROATIEN: Jutarnji list: „Die Bayern haben das hilflose Barcelona überfahren“ © AP
MONTENEGRO: Vijesti: „Bayerische Diktatur: Bayern erniedrigte Barcelona.“ © AP
RUSSLAND: Sport Express (Online): „Bayern-Barcelona 7:0. Gegen dieses Bayern hätte auch Messi nicht helfen können.“ © AP
SCHWEDEN: Svenska Dagbladet: „Bayern lieferte eine makellose Aufführung. Robbens Tor war die Nadel, die den katalonischen Ballon zum Platzen brachte. Barcelona fiel in sich zusammen.“ © AP
Aftonbladet: „Vor vier Jahren waren sie in Barcelona wie die Schuljungen. Diesmal legten sie die Füße aufs Katheder und nahmen eine Freistunde. Nächster Unterrichtstermin: Wembley. Jetzt lehrt der FC Bayern Europa, wie man Fußball spielt.“ © AP
SERBIEN: Blic: „Die Bayern gnadenlos auch in der Revanche“ © AP
SLOWENIEN: Delo: „Barcelona-Debakel“ © AP
USA: New York Times: Barcelona erneut zerhämmert. Die Bayern haben gespielt als ob ihnen das Camp Nou gehört.“ © AP
Wall Street Journa“: „Bayern spazieren ins Champions-League-Finale.“ © AP
NIEDERLANDE: De Telegraaf: "Barca-Drama komplett - Deutsches Champions-League-Finale in Londons Wembley-Stadion" © 
AD (Algememeen Dagblad): „Hoffnungsloses Barcelona bekommt wieder eine Lehrstunde von Bayern und Robben. Von Anfang an schenkten die Deutschen dem Gegner nicht die Illusion, das Unmögliche noch möglich machen zu können. Das Finale der Champions League im Wembley-Stadion wird eine rein deutsche Angelegenheit.“ © MIS
FRANKREICH:Le Figaro: „Bayern München vervollständigt das deutsche Fest.Barcelona wie ein Schatten.“ © dpa
Le Monde: „Barca in Katerstimmung.“ © dpa
Le Parisien: „Bayern in einer Vorführung.“ © dpa
PORTUGAL: A Bola: „Totale Demütigung. Barca verlor mit der größtenTordifferenz (7:0) eines Halbfinales seit 1964.“ © dpa
Público: „Die deutsche Vorherrschaft in Europa breitet sich aufden Fußball aus. Bayern gewinnt in Barcelona mit 4:0 und zum erstenMal gibt es in der Champions League ein deutsches Finale.“ © dpa
O Jogo: „Bayern hat Barca erneut zerdrückt.“ © dpa
Correio da Manha: „Ein deutscher Spaziergang in Katalonien.“ © AP
Record: „Bayern München hat sich diese Saison mit 149 Toren in 40 Spielen als echte Walze herausgestellt. Im Camp Nou hat es wiederseine ganze Stärke unter Beweis gestellt.“ © MIS

Auch interessant

Meistgelesen

Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin in der Allianz Arena - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin in der Allianz Arena - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Bayern-Schock: Kingsley Coman fällt verletzt aus - Karriereende wieder ein Thema?
Bayern-Schock: Kingsley Coman fällt verletzt aus - Karriereende wieder ein Thema?
Besser als Barcelona und Real Madrid: Bayern stellt unglaublichen Rekord in der Champions League auf
Besser als Barcelona und Real Madrid: Bayern stellt unglaublichen Rekord in der Champions League auf

Kommentare