1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Hitzfelds WM-Prognose: Dieser Bayern-Star wird Spieler des Turniers

Erstellt:

Von: Felix Durach

Kommentare

Ottmar Hitzfeld
Ottmar Hitzfeld hat einen klaren Favoriten für den Goldenen Ball. © dpa / Peter Klaunzer

Ottmar Hitzfeld hat eine Prognose abgegeben, wer bei der WM 2018 als Spieler des Turniers ausgezeichnet werden könnte. Der 69-Jährige glaubt an einen deutschen Spieler vom FC Bayern München.

München - 2006 bekam ihn Zinedine Zidane, 2010 Diego Forlan und 2014 Lionel Messi. Die Rede ist von der Auszeichnung zum besten Spieler des WM-Turniers, dem Goldenen Ball. Bei einem Blick auf die bisherigen Gewinner der Auszeichnung, die seit 1982 vergeben wird, reiht sich ein Superstar an den nächsten und auch in diesem Sommer in Russland wird die Trophäe wieder dem Spieler übergeben, der am meisten mit seiner Einzelleistung überzeugen kann. Ex-Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld hat seine Prognose abgegeben, wer der Nachfolger von Argentiniens Zauber-Floh werden könnte. Der 69-Jährige sieht einen Deutschen ganz vorne.

Hitzfeld, der sowohl mit dem FC Bayern München, als auch mit Borussia Dortmund die Champions League gewinnen konnte und als Nationaltrainer der Schweiz an zwei Weltmeisterschaften teilgenommen hatte, gab im Interview mit t-online seine Prognosen ab, wer bei der WM 2018 in Russland als Spieler des Turnier ausgezeichnet wird. 

Lesen sie auch: Diese Baustellen warten im DFB-Trainingslager auf Joachim Löw

„Kann den Unterschied ausmachen und aus dem Nichts ein Tor erzielen“

 „Spieler des Turniers wird ein Deutscher – und zwar Thomas Müller. Ihm traue ich das zu, weil er in einer Top-Verfassung ist und aus meiner Sicht eine sensationelle Bundesliga-Saison gespielt hat. Er war auch in der Champion League erfolgreich“, so Hitzfeld über den Vize-Kapitän seines Ex-Klubs. Für Müller wäre es nicht die erste Auszeichnung bei einer WM. 2010 gewann der mittlerweile 28-Jährige sowohl den Goldenen Schuh als bester Torschütze, als auch den Preis für den besten jungen Spieler des Turniers.

Wenn es nach Hitzfeld geht, so hat Müller das Potenzial, in diesem Jahr auch den Goldenen Ball in seine Trophäen-Sammlung aufzunehmen: „Thomas Müller kann den Unterschied ausmachen, aus dem Nichts ein Tor erzielen. Er ist unheimlich charakterstark, nie zufrieden. Und er weiß, wie WM geht.“

Lesen sie auch: 

Wegen eines Begriffs: Hummels' Fragerunde bei Twitter läuft aus dem Ruder

Tritt Müller in die Fußstapfen des Titans?

Der letzte Deutsche, dem diese Auszeichnung zuteil wurde, war übrigens auch ein Bayern-Profi. Oliver Kahn erhielt den Goldenen Ball bei der WM 2002 und ist bis heute der einzige Torwart, der als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde. Einen Tipp, welches Team am 15. Juli den WM-Pokal in den russischen Nachthimmel recken darf, hat Hitzfeld übrigens auch geäußert: „Deutschland wird Weltmeister. Es ist sicher nicht einfach, den Titel zu holen – da steckt immer eine super Leistung hinter. Aber wenn ich es jemandem zutraue, dann Jogi Löw.“

fd

Auch interessant

Kommentare