Nach Tod seines Vaters

Höjbjerg: Emotionales Interview zum 19. Geburtstag

+
Pierre-Emile Höjbjerg (r.) mit Robert Lewandowski.

München - Pierre-Emile Höjbjerg (19), Youngster im Dienste von Rekordmeister Bayern München, hat eine schwere Zeit überwunden. Das berichtete er jetzt in einem Interview.

Vor einigen Monaten verstarb der Vater des dänischen Mittelfeldspielers. „Das war die schlimmste Zeit meines Lebens und wird immer ein schwarzer Punkt bleiben. Aber: Mittlerweile kann ich sagen, dass mich diese Erfahrung stärker gemacht hat. Mein Papa ist eine große Motivation für mich, er ist jeden Tag in meinem Herzen“, sagte der 19-Jährige in einem Interview auf der Bayern-Homepage.

Ein besonderer Dank geht dabei an Karl-Heinz Rummenigge. Höjbjerg: "Er hat mich damals zu sich ins Büro geholt und meinte, dass es immer wieder Krisen im Leben gibt. Entweder man lässt sich hängen, oder man geht daraus gestärkt hervor. Das hat mir Kraft gegeben, ich habe wieder Licht am Ende des Tunnels gesehen." Weitere wichtige Ansprechpartner für den 19-Jährigen im Team seien Franck Ribéry und Holger Badstuber.

Eine große Feier ist zu seinem 19. Geburtstag wohl nicht zu erwarten. "Vielleicht stoßen wir mit einem Glas Wasser an", lacht er. "Es ist auch ohne Feier ein außergewöhnlicher Tag für mich. Ich darf an meinem Geburtstag als Spieler des FC Bayern unterwegs sein - ein Traum!“

sid/lin

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“

Kommentare