Jugendarbeit beim FC Bayern

Uli Hoeneß hat beim FCB die Nachwuchs-Kicker fest im Blick

+
Gespannter Beobachter: Uli Hoeneß bei einem seiner zahlreichen Besuche eines Heimspiels der Bayern-Jugend

FC Bayern München II - In der öffentlichen Wahrnehmung ist es im Vergleich zu früheren Zeiten sehr ruhig geworden um Uli Hoeneß. Wer jedoch denkt, dass der ehemalige Chef des FC Bayern, den Rekordmeister inzwischen gänzlich sich selbst überlässt, der irrt gewaltig.

Wenn beim FC Bayern die Jugendteams oder die zweite Herrenmannschaft ihre Heimspiele absolvieren, dann ist es keine Seltenheit unter den Zuschauern eine altbekannte Größe ausfindig machen zu können. Uli Hoeneß, eine der wohl bedeutendsten Figuren in der langen Geschichte des Rekordmeisters, hat zwar aus bekannten Gründen seine Tätigkeit im operativen Tagesgeschäft der Profis deutlich zurückschrauben müssen. Im Zuge seiner Freigänger-Tätigkeit schaut er aber den Nachwuchskickern an der Säbener Straße regelmäßig auf die Füße."Er fragt oft nach der Entwicklung einzelner Spieler. Die Leute wären überrascht, wenn sie wüssten, wie exakt er über unsere Talente Bescheid weiß, bis weit in den unteren Juniorenbereich.", zeigt sich Jugendkoordinator Heiko Vogel begeistert vom großen Interesse des ehemaligen Bayern Präsidenten. "Einige Male hat er vor der Mannschaft gesprochen - in einer sensationellen Art, da leuchten die Augen der Spieler, das sollten Sie sehen!", berichtet Vogel weiter von Auftritten, die Eindruck hinterlassen haben bei seinen jungen Spielern.

Erinnert man sich an frühere Interviews von Uli Hoeneß oder seine legendären Reden auf der Jahreshauptversammlung, kann man sich gut vorzustellen, wie er auch heute noch die Leidenschaft bei seinen Nachwuchskickern entfachen kann.Dass diese Art der Ansprache nicht in Gefahr gerät, sich abzunutzen, betont Heiko Vogel gerne:"Er hat eine Aura, die bei jedem ankommt. Egal, ob das ein Talent ist oder ein Routinier."Für die Spieler ist Hoeneß eine absolute Respektsperson. "Beim ersten Kontakt mit ihm ist Ehrfurcht in den Gesichtern.", unterstreicht Vogel den nach wie vor hohen Stellenwert von Uli Hoeneß beim FC Bayern.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare