1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Schnappt RB dem FC Bayern einen Nationalspieler weg? Oliver Kahn bestätigte Gespräche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Wohin wechselt David Raum? Der FC Bayern bekennt sich erstmals öffentlich zu seinem Werben um den Nationalspieler, um den sich auch der BVB bemüht. Nun grätscht offenbar RB Leipzig dazwischen.

München - Kolportiert 117,5 Millionen Euro hat der FC Bayern München in dieser Transferperiode bereits ausgegeben. Stand 21. Juli macht das bei Einnahmen durch Verkäufe in Höhe von 67,4 Millionen Euro ein Transfer-Minus von 50,1 Millionen Euro. Und dennoch will der deutsche Bundesliga Rekordmeister offenbar weiter einkaufen.

Vorstandsboss Oliver Kahn hatte sich nach den Transfers von Sadio Mané und Matthijs de Ligt entsprechend selbstbewusst gezeigt. „Jetzt war es an der Zeit, auf dem Transfermarkt Ausrufezeichen zu setzen. Wir als FC Bayern wollen weiterhin zu den Top-Vier-Mannschaften in Europa gehören“, sagte der CEO.

FC Bayern: Münchner interessieren sich für David Raum von 1899 Hoffenheim

Auf der USA-Reise der Münchner wurde Kahn nun auf die möglicherweise weiteren Transfers Konrad Laimer, Mathys Tel und David Raum angesprochen.

„Wir haben jetzt weitere Gespräche geführt mit diesen Spielern und jetzt muss man einfach schauen. Das Transferfenster ist ja noch eine Weile geöffnet. Manchmal gehen die Dinge sehr zügig voran“, erklärte der einstige Weltklasse-Keeper - ohne dabei konkret auf einzelne Spieler einzugehen.

Im Video: Hoffenheim-Boss Alexander Rosen äußert sich zu Transfer-Poker um David Raum

Festzuhalten bleibt: Es war das erste Mal, dass die Bayern Gespräche mit Linksverteidiger Raum von 1899 Hoffenheim bestätigten. Der 24-jährige Franke war in der vergangenen Saison einer der Shootingstars der Fußball-Bundesliga. In 32 Einsätzen bereitete er 13 Tore vor und erzielte drei Treffer selbst. Vor allem Borussia Dortmund soll sich intensiv um ihn bemühen. Zuletzt hatte der Kicker berichtet, dass sich nun auch die Bayern mit ihm beschäftigen. Laut dem Fachmagazin sind 30 und 40 Millionen Euro an möglicher Ablöse im Gespräch.

David Raum: Borussia Dortmund wirbt um deutschen Nationalspieler

Wie SWR Sport berichtet, haben die Bayern ihr Interesse am Nationalspieler schon länger im Kraichgau hinterlegt. TSG-Manager Alexander Rosen hatte zuletzt bei Sport1 erklärt: „Ich habe noch keine Angebotseingänge dokumentiert, aber das Interesse des Marktes, das weit über die Gerüchteküche hinausgeht, ist in einem Bereich, wie es bei nicht vielen unserer Spieler war. Diesen Spieler kann man nicht im Spar-Abo dazu buchen.“

Auf dem Transfermarkt begehrt: David Raum von 1899 Hoffenheim.
Auf dem Transfermarkt begehrt: David Raum von 1899 Hoffenheim. © IMAGO / Avanti

David Raum: Leipzig will den Hoffenheimer verteidiger - sticht RB den FC Bayern und den BVB aus?

Raum hatte sich zuletzt auch bei der deutschen Nationalmannschaft durchgesetzt und stand in der Nations League sowohl gegen England (1:1) als auch gegen Ungarn (1:1) sowie gegen Italien (5:2) in der Startelf. Mehr noch: Gegen Europameister Italien bereitete er die Führung durch Bayerns Joshua Kimmich vor.

Kommt es nun zum Wettbieten zwischen dem BVB und den Münchnern? Wie Sky-Reporter Florian Plettenberg und Transferexperte Fabrizio Romano vermelden, könnte es nun ganz anders kommen. Denn RB Leipzig hat sich still und heimlich in eine gute Ausgangslage gebracht. Plettenberg zufolge wird sich Raum nicht dem FC Bayern anschließen, er tendiert zu einem Wechsel zu den Sachsen. Laut Romano befinden sich die Verhandlungen mit dem gebürtigen Nürnberger auf der Zielgeraden. (pm)

Auch interessant

Kommentare