1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Großer Respekt vor Seitz – Türkgücü will im Stadt-Duell an den Bayern vorbeiziehen

Erstellt:

Von: Boris Manz

Kommentare

Holger Seitz startet in seine dritte Amtszeit bei den Bayern Amateuren (rechts). Im Hinspiel traf Grant-Leon Ranos, hier im Zweikampf gegen den Ex-Löwen Benedikt Auburger, zum 3:2-Siegtreffer (links).
Holger Seitz startet in seine dritte Amtszeit bei den Bayern Amateuren (rechts). Im Hinspiel traf Grant-Leon Ranos, hier im Zweikampf gegen den Ex-Löwen Benedikt Auburger, zum 3:2-Siegtreffer (links). © IMAGO / Beautiful Sports (links) / Lackovic (rechts)

Die FC Bayern Amateure gastiert am Samstag bei Türkgücü München antreten. Nach dem Demichelis-Aus feiert Holger Seitz sein Comeback. Türkgücü-Coach Kayabunar glaubt an eine Revanche.

München – Nach dem Abgang von Martin Demichelis zu River Plate, kehrt Holger Seitz zurück an die Seitenlinie der Bayern Amateure. Am Samstag gastiert der aktuell Tabellenfünfte bei Türkgücü München, die in Heimstetten eine neue Heimspielstätte präsentieren konnten. Der Drittliga-Absteiger will im Stadtderby das Trainer-Comeback von Seitz vermiesen und kann mit einem Sieg in der Tabelle an den Bayern vorbeiziehen.

FC Bayern II: Holger Seitz sieht „Verbesserungspotential“

Die kleinen Bayern kamen zuletzt auch unter Demichelis besser in Tritt. Zum Abschied des Argentiniers gab es einen eindrucksvollen 4:1-Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Ansbach. Imponiert hat Seitz „die Spielkontrolle und die Zielstrebigkeit im Ballbesitz, aber was die Anzahl der Tormöglichkeiten und den Zug zum Tor angeht, gibt es noch Verbesserungspotential.“ Im Vordergrund sieht der 48-Jährige zwar die Entwicklung der Spieler, allerdings nimmt er diese auch in die Pflicht. „Wir möchten die Mannschaft so hoch wie möglich platzieren, aber dafür müssen die Jungs mitziehen. Sie dürfen nicht darauf warten, dass ich sie an die Hand nehme und zum Profifußball begleite. Sie geben die Richtung vor“, sagt Seitz.

Türkgücü-Coach Kayabunar über Seitz: „Vielleicht wird es mit Holger noch schwieriger“

Auf der anderen Seite wartet mit Türkgücü München ein Härtetest für die Reserve des Rekordmeisters. Nach dem 2:0-Erfolg über Wacker Burghausen bei der Heimpremiere in der ATS-Arena, will Türkgücü-Coach Alper Kayabunar jetzt auch das Stadtderby gewinnen. Vor Holger Seitz hat Kayabunar großen Respekt. „Vielleicht wird es mit Holger sogar noch schwieriger gegen die Bayern. Ein neuer Trainer bedeutet zwar immer Veränderung, aber er kennt die Liga und hatte sehr viel Erfolg mit den Amateuren.“

FC Bayern II gegen Türkgücü München: Grant-Leon Ranos entschied das Hinspiel

Trotz des Respekts vor dem Gegner glaubt Kayabunar an die Stärke seines Teams und hat dem Lokalrivalen in den vergangenen zwei Spielen sogar im Stadion zugeschaut. „Wir haben es gegen Burghausen richtig gut gemacht und wollen auch gegen die Bayern unser Spiel durchziehen.“ Die großen Ziele bleiben aber der Klassenerhalt und die Mannschaft Stück für Stück weiterzuentwickeln. Angesichts der sechs Abstiegsränge, könne es ganz schnell gehen, wenn man mal ein paar Spiele nicht punktet.

Das Hinspiel im Grünwalder Stadion war eines Stadt-Duells auf jeden Fall würdig. Jordi Woudstra brachte Türkgücü zwei Mal in Führung, doch die Bayern fanden zwei Mal die Antwort darauf, ehe Grant-Leon Ranos das 3:2-Siegtor schoss. Am Samstag um 14.00 Uhr in Heimstetten folgt nun das Rückspiel. Glückt Seitz das Comeback? Oder gelingt Türkgücü die Revanche? (Boris Manz)

Auch interessant

Kommentare