Jupp, es läuft wieder

Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt

+
Ende einer dreijährigen Durststrecke: Mats Hummels köpfte gegen Celtic seinen ersten CL-Treffer für den FCB.

Die Gute-Laune-Bayern sind wieder da! Das liegt vor allem an Jupp Heynckes. Mats Hummels erklärt wieso. Und holt zum Seitenhieb auf Ancelotti aus.

München - Zwischen Mats Hummels und seinem verdienten Feierabend standen am Mittwoch nach eigener Aussage „ungefähr acht Liter Wasser“. Der Torschütze wurde nach dem 3:0 des FC Bayern gegen Celtic Glasgow zur Doping-Probe gerufen – und zeigte sich weniger abschlussfreudig als zuvor auf dem Rasen. Nach Mitternacht erst schlenderte Hummels sichtlich erleichtert in Richtung seines Dienstwagens. Schnell ab nach Hause!

Von der Verlängerung seines Arbeitstages hatte sich der 28-Jährige nicht entnerven lassen, stellte sich bereitwillig den verbliebenen Journalisten. Die Gute-Laune-Bayern sind zurück – ein Verdienst von Jupp Heynckes. Hummels: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, hatten eine gute Einstellung. Es gibt nicht viel zu kritisieren.“

Innerhalb von nur zehn Tagen hat Jupp seine Truppe wieder in die Spur gebracht. Wie hat er das geschafft? Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: „Er hat eine gute Ansprache, spricht die richtigen Punkte an.“ Stichwort: Abstimmung. „Da haben wir in den letzten zehn Tagen Fortschritte gezeigt – weil wir es im Training einstudieren und im Spiel gut umsetzen wollen.“

Der Nationalspieler schiebt gleich noch eine Kampfansage hinterher! „Wenn wir das noch besser hinkriegen, werden wir für die großen Vereine wieder ein ganz schwerer Gegner.“

Bayern fertigt Celtic ab: Sechs kriegen die Zwei

Der wichtigste Punkt auf Jupps To-do-Liste ist die Defensivarbeit. Hummels: „Das fordert Jupp Heynckes klar ein – öffentlich und intern. Da haben wir trotzdem noch Potenzial.“ Der Abwehrmann macht immer wieder klar, dass die Null hinten nur stehen kann, wenn alle mithelfen. Das klappte unter Heynckes bislang in beiden Spielen.

Hummels gibt den Mahner, sagt: „Wir haben bis zur 70. Minute ein hervorragendes Spiel abgeliefert, dann wurde es ein bisschen nachlässig.“

Jupps nächstes Verdienst: Die Disziplin stimmt wieder – in der Kabine und auf dem Platz. Hummels: „Wir halten die Positionen disziplinierter. Seitdem ich hier bin, haben wir uns zu oft locken lassen. Das ist nicht gut für Offensive, Balance und Gegenpressing.“

Unter Heynckes aber geht es bergauf: „Wir haben das jetzt zwei Spiele gut gemacht, aber das muss so bleiben – auch wenn man den Ball mal nicht hat und kurz leidet.“

Nach dem Leid kommen nämlich die Tore. Seit der Heynckes-Rückkehr trafen sechs verschiedene Spieler – auch dank der neuen Ordnung im Sechzehner. Hummels: „Wir haben eine gute Strafraum-Besetzung, die dafür sorgt, dass wir viele Chancen haben.“ Dann müssen die Bayern nur noch abschlussfreudig sein.

jau/bok

Video: Alle drei Top-Vereine an einem Samstag

Video: Glomex

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Uli Hoeneß: Das war seine legendäre Wutrede bei der JHV
Uli Hoeneß: Das war seine legendäre Wutrede bei der JHV
Goretzka-Wechsel: Statt Bayern doch nach Spanien?
Goretzka-Wechsel: Statt Bayern doch nach Spanien?

Kommentare