Nach CL-Spiel in Sevilla

„Das ist doch lächerlich ...“: Heynckes contra Kahn im ZDF-Interview 

+
Bayern-Trainer Jupp Heynckes (Mitte) im ZDF-Studio mit Moderator Jochen Breyer (l.) und Experte Oliver Kahn.

Im ZDF-Interview nach dem Sieg in Sevilla besticht Jupp Heynckes mit klaren Worten. Es ging um Franck Ribéry und die Trainersuche des FC Bayern.

Die TV-Interviews nach den Spielen in der Champions League gehören zum Pflichtprogramm für Jupp Heynckes. Da der FC Bayern der letzte deutsche Vertreter in der Königsklasse ist, übertragen Sky und ZDF parallel, beide wollen nach der Übertragung natürlich ein eigenes Interview mit dem Cheftrainer - so auch nach dem 2:1-Erfolg in Sevilla. Heynckes gesellte sich also ins ZDF-Studio zu Moderator Jochen Breyer und Experte Oliver Kahn.

Thema 1: Die Rüpelaktion von Franck Ribéry gegen Sevillas Wissam Ben Yedder in der erste Hälfe. „Es hat mir nicht gefallen, was er gemacht hat“, sagte Ribéry in einem Interview in den Katakomben. Und weiter: „Das ist Fußball, das ist emotional. Man hat viel Druck. Es war nicht aggressiv. (...) Vielleicht, aber direkt Rot wäre vielleicht auch zu viel.“ 

Oliver Kahn hatte dazu allerdings eine andere Meinung: Ribéry hätte vom Platz fliegen müssen. Doch Heynckes sah das ganz anders. „Das ist doch keine Rote Karte, liebe Leute“, so der 72-Jährige. „Der lässt sich doch fallen, das ist doch lächerlich. Natürlich ist das Gelb, aber doch nicht Rot.“ Kahn dazu: "Natürlich kann man das so interpretieren. Er zieht ihn am Trikot. Da gibt’s Schiredsrichter, die lassen sich von der Atmosphäre anstecken und zeigen die Rote Karte. Man sieht in Francks Körpersprache: 'Okay ich bin zufrieden mit Gelb.' Und er weiß da schon ganz genau, warum.“ Thema abgehakt, auf einen gemeinsamen Nenner kamen Kahn und Heynckes nicht.

Eine Fünf und drei Zweier - die Bilder und Noten zum Sieg der Bayern in Sevilla

03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
FC Sevilla - FC Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
CFC Sevilla - FC Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
FC Sevilla - FC Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Champions League: FC Sevilla - Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
FC Sevilla - Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
FC Sevilla - Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
FC Sevilla - Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Sven Ulreich: Solide Partie. Hielt das, was er halten konnte. Bei Sarabias Gegentor ohne Schuld. Note: 3 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
20.05.2017, Fussball 1.Liga: FC Bayern - Freiburg
Juan Bernat: Rückte für den rückengeplagten Alaba in die Startelf, die mangelnde Spielpraxis war ihm jedoch anzumerken. Strahlte wenig Sicherheit aus und verschuldete den Gegentreffer, als er Sarabia aus den Augen verlor. Note: 5 ab 46. Rafinha: Brachte sich gut ein und verleihte dem Münchner Spiel die nötige Bissigkeit, die Bernat hatte missen lassen. Note: 2 © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Mats Hummels: Gab sein Bestes, um den Laden hinten zusammezuhalten. Stark in der Antizipation und physisch präsent, auch wenn der Nationalspieler nicht immer ein Mittel gegen die aggressiven Andalusier parat hatte. Note: 3 © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.
Fussball Bundesliga FC Bayern München
Jerome Boateng: Bildete einen soliden Gegenpart zu Hummels und war bei den Angriffen der Hausherren zur Stelle. Seine Spielverlagerungen fanden jedoch selten einen Abnehmer. Note: 3 © sampics / Stefan Matzke / Stefan Matzke
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Joshua Kimmich: Wie immer stark offensiv orientiert. In Sevilla fehlte dem Lahm-Nachfolger jedoch der letzte Schuss Präzision. Brachte seine Kollegen mit dem ein oder anderen Fehlpass in die Bredouille. Note: 4 © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Javi Martínez: Sollte im defensiven Mittelfeld für Stabilität sorgen, hatte der Aggressivität von Nzonzi und Co. jedoch nur selten etwas entgegenzusetzen. War beim Gegentor nicht dicht genug an Flankengeber Escudero dran, brachte sich in Hälfte zwei aber stärker ein und bildete den gewohnten Fels in der bayerischen Brandung. Note: 3 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Arturo Vidal: Wäre die ideale Antwort auf das robuste Spiel der Sevillistas gewesen, musste jedoch früh mit Beschweden vom Platz. Note: 4 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Franck Ribéry: Tat sich ebenfalls schwer mit dem Pressing der Hausherren, taute jedoch schnell auf und beschäftigte Navas durchgehend. So sehr, dass der Spanier eine Hereingabe des Franzosen zum Ausgleichstreffer ins eigene Tor abfälschte. Den Assist zum 2:1 verbuchte er ebenfalls. Note: 2 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
15.07.2017, 1.Fussball Bundesliga: Telekom-Cup 2017
Thiago: Sollte im Mittelfeld die Strippen ziehen, ließ jedoch meistens die nötige Präsenz missen. Gerade ein Spielertyp wie er war gefragt, um in kritischen Momenten das Zepter zu übernehmen. Tat das selten, war dafür aber beim Siegtreffer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Note: 3 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Thomas Müller: Durfte auf rechts ran, hing jedoch meistens in der Luft. Brachte sich in Hälfte zwei mehr ins Spiel der Münchner ein, der Tag des Müller wurde es jedoch nicht. Note: 4 © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Robert Lewandowski: Tat sich enorm schwer, weil er aufgrund des lange Zeit ideenlosen Spiels seiner Mannschaft so gut wie keine Bälle in die Spitze bekam. Ließ sich darauf fallen, recht viel mehr Aktionen brachte ihm das jedoch auch nicht ein. Note: 4 © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.
15.07.2017, 1.Fussball Bundesliga: Telekom-Cup 2017
ab 36. James Rodríguez: Wirkte wie ein Wundertrank auf das schwerfällige Spiel der Gäste. Brachte die nötige Kreativität mit und leitete den Ausgleichstreffer der Roten ein. Note: 2 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
01.08.2017, Fussball 1.Liga: AUDI-Cup, FC Bayern - Liverpool
ab 46. Rafinha: Brachte sich gut ein und verleihte dem Münchner Spiel die nötige Bissigkeit, die Bernat hatte missen lassen. Note: 2 © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
ab 79. Robben: o.B. © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.

Thema 2: Heynckes‘ Absage an die Bosse des FC Bayern. Wie berichtet, hatte der Trainer Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß bereits vor Monaten gesagt, er werde sein Amt am Saisonende niederlegen. Moderator Breyer wollte da noch einmal nachhaken. „Verstehen Sie denn, dass die Herren so lange gewartet haben mit der Verpflichtung eines neuen Trainers?“

Doch Heynckes, der seine Rekordserie in der CL ausbaute und bei Sky seinem Team (noch) die Titelreife absprach, hatte schon bei der Stellung der Frage sichtlich keine Lust mehr etwas zu sagen. „Ich würde Ihnen empfehlen, die zwei Herren einzuladen und das mit denen zu besprechen“, so der Trainer freundlich, aber bestimmt. „Ich sage zu dem Thema nichts mehr, denn das ist ausgelutscht, auf gut Deutsch gesagt.“ Breyer blieb cool. „Das akzeptieren wir natürlich.“

Souverän gelöst von beiden Seiten.

fw

Und wieder die Trainerfrage:

Auch interessant

Meistgelesen

Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
„Einer für Bayern“: Ex-Bundesliga-Profi traut seinem Trainer Sprung zum FCB zu
„Einer für Bayern“: Ex-Bundesliga-Profi traut seinem Trainer Sprung zum FCB zu

Kommentare