Liveübertragung wird FCB zum Verhängnis

Insta-Video verrät Wechsel von Sarpreet Singh zum FC Bayern

Wie auch bei den Profis haben die FC Bayern Amateure im Sommer gleich mehrere nahmhafte Spieler verlassen. Schlüsselspieler Wooyeong Jeong wechselt in die Bundesliga zum SC Freiburg. Sturmjuwel Franck Evina zieht es zum Ligakonkurrenten KFC Uerdingen. Neuzugänge sind bisher Fehlanzeige. Und das obwohl Präsident Uli Hoeneß nach dem Aufstieg in die 3. Liga noch großspurig angekündigt hat: „Das gibt uns jetzt die Möglichkeit, bessere Spieler zu bekommen." Diese Aussage hat sich bisher noch nicht bewahrheitet. Die Suche nach einem Stürmer, "der uns vorne Tore garantiert", zieht sich bereits seit Wochen und das, weil "der Markt nicht so groß ist" wie vielleicht vermutet. Gestandene junge Spieler aus der ersten oder ersten Bundesliga werden wohl kaum den Schritt zurück in die 3. Liga gehen, auch wenn der FC Bayern der beste Klub Deutschlands und wohl auch finanziell lukrativer ist. Talente aus der 3. Liga oder aus der Regionalliga sind wohl leichter zu bekommen, ob sie aber die erhoffte, sofortige Hilfe sind, ist eher unwahrscheinlich. Deswegen wird sich der Deutsche Meister vermehrt im Ausland umschauen müssen und scheint dort auch fündig geworden zu sein. Der Neuseeländer Sapreet Singh wird seit Längerem mit einem Wechsel aus der A-League an die Isar in Verbindung gebracht.Verraten hat den Wechsel nun ein Malheur auf der Internet-Plattform Instagram.

Video verrät Wechsel von Sarpreet Singh zu den FC Bayern Amateuren

Die Amateure des FC Bayern befinden sich derzeit im Trainingslager im Stubaital. Mitdabei ist auch Jann-Fiete Arp. Der Milionen-Neuzugang bereitet sich vor dem Start der Profis auf die neue Saison vor. Wie es sich für die Neuzugänge gehört, müssen sie als Einstand vor den Mannschaftskollegen ein Lied singen. So auch der 20-jährige Singh, das zeigt ein Livevideo am Freitagabend eines der Spieler. Im Hintergrund ist noch die Bitte der Trainer zu hören, die Livestreams zu beenden, da der Transfer noch nicht offiziell bestätigt wurde. 

Am Samstag bestätigte der Geschäftsführer von Wellington Phoenix, David Dome, den Transfer seines Schützlings zum FC Bayern. "Wir können keine Details offenbaren, aber es gibt sowohl eine Ablösesumme als auch ein paar Boni. Wir sind glücklich über den Deal, daran gibt es keinen Zweifel", wird Dome bei nzheraldzitiert. Eine offizielle Meldung des FC Bayern steht noch aus. Die Ablöse soll zwischen 650 000 und 800 000 Euro liegen.

Singh erzielte in der vergangenen Saison in 25 Spielen fünf Tore und bereitete weitere sieben vor. Bei der U20-WM im Mai stand der Youngster bei allen vier Spielen der "Kiwis" auf dem Platz. Singh ist allerdings kein klassischer Stürmer, sondern eher im offensiven Mittelfeld zuhause. Der 20-Jährige ist vorerst nur für die Amateure gedacht, ist aber im Blickfeld der Profis.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern? Inter plant wohl spektakulären Tausch
Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern? Inter plant wohl spektakulären Tausch
Martinez und Boateng in der Warteschleife
Martinez und Boateng in der Warteschleife
Er ist eines der größten Talente: London-Klubs wollen einen FC-Bayern-Youngster - und nicht nur sie
Er ist eines der größten Talente: London-Klubs wollen einen FC-Bayern-Youngster - und nicht nur sie

Kommentare