1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Inter Mailand im Porträt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sehen Sie hier ein Porträt von Bayerns Gegner im CL-Finale: Inter Mailand.

null
1 / 22Der „Football Club Internazionale Milano“ wurde am 9. März 1908 gegründet. © Getty
null
2 / 22Das erste Wappen (mit den Initialen FCIM) wurde während der erwähnten Gründungssitzung auf einen Bierdeckel gezeichnet. © Getty
null
3 / 22Insgesamt spielten bei Inter Mailand schon fünf Deutsche. Hansi Müller machte Anfang der 80er Jahre den Anfang ... © Getty
null
4 / 22... gefolgt vom heutigen Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. © Getty
null
5 / 22Lothar Matthäus und ... © Getty
null
6 / 22... Andreas Brehme ... © Getty
null
7 / 22... gewannen 1991 mit Inter den UEFA-Pokal. Ebenso wie ... © Getty
null
8 / 22... Jürgen Klinsmann, der sich einst seine Spaghetti auch in Mailand schmecken ließ. © Getty
null
9 / 22Der bisher letzte Deutsche im Inter-Dress war Matthias Sammer (r.), der es nach seinem Wechsel vom VfB Stuttgart 1992 nur sechs Monate in Italien aushielt. © dpa
null
10 / 22Präsident des Klubs ist seit 1995 Massimo Moratti. In den 60er Jahren war sein Vater Angelo Moratti dem Klub vorgestanden. © Getty
null
11 / 22Sportliche Heimat der auch "Nerazzurri" genannten Mailänder ist das Giuseppe-Meazza-Stadion, auch bekannt unter dem Namen San Siro, das man sich mit dem Lokalrivalen AC Mailand teilt. © Getty
null
12 / 22Er ist der heimliche Star der Mannschaft: Trainer José Mourinho ist seit 2008 bei Inter. Dem Portugiesen ist es gelungen, Inter zu einer der besten Mannschaften Europas zu machen. © Getty
null
13 / 22Mourinhos verlängerter Arm auf dem Spielfeld ist der Argentinier Javier Zanetti. Der 36-jährige Linksverteidiger spielt seit 1995 (!) bei Inter und ist trotz seines fortgeschrittenen Alters noch immer eine Bank in der kompakten Inter-Defensive. © Getty
null
14 / 22Vor der Saison machte Inter auf dem Transfermarkt durch einen spektakulären Tausch auf sich aufmerksam: Stürmer Zlatan Ibrahimovic wechselte von Inter zum FC Barcelona. © Getty
null
15 / 22Dafür erhielt Inter Barcas ausrangierten Stürmer Samuel Eto'o und etwa 50 Millionen Euro. Kein schlechter Deal für die Italiener. © Getty
null
16 / 22Wesley Sneijder (m.) wurde bei Real Madrid verjagd - Inter griff dankbar zu. Kostenpunkt: 27 Millionen Euro. © Getty
null
17 / 22Vergleichsweise günstig war da schon Lucio. Der Brasilianer kam vom FC Bayern und kostete 8 Millionen Euro. Der Verteidiger hat bei den "Nerazzurri" voll eingeschlagen und ist aus der Innenverteidigung nicht mehr wegzudenken. © Getty
null
18 / 22Ebenfalls ein Neuzugang und vielleicht einer der unterschätzesten Stürmer in Europa: Diego Milito. Er kam vom FC Genau zu Inter. © Getty
null
19 / 22Im Tor ist der Brasilianer Julio Cesar eine feste Größe. © Getty
null
20 / 22Ebenso dessen Landsmann Maicon in der rechten Abwehr. Der Brasilianer beeindruckt durch seine Physis. © Getty
null
21 / 22Ein unauffälliger Spieler, aber dennoch ungemein wertvoll für die Mannschaft: Esteban Cambiasso. Der Argentinier wurde einst auch von Real Madrid weggeschickt, seit 2004 spielt der defensive Mittelfeldspieler für Inter. © Getty
null
22 / 22Und da wäre noch Mario Balotelli, eines der größten Talente Italiens. Leider nimmt es der Italiener mit ghanaischer Herkunft mit der Disziplin nicht ganz so genau. Deshalb erhält der Rechtsaußen von Trainer Mourinho auch wesentlich weniger Einsatzzeit, als ihm eigentlich zu stünde. © Getty

Auch interessant

Kommentare