Wahl zur "Parade des Jahres"

Barca-Torwart Ter Stegen sticht Neuer aus

+
Gute Bekannte: Marc-Andre ter Stegen und Manuel Neuer.

Monte Carlo - Marc-Andre ter Stegen wird für seine Parade aus dem Spiel seines FC Barcelona beim FC Bayern geehrt. Auch beim von den Fans gewählten Tor des Jahres sind die Roten die Leidtragenden.

Champions-League-Sieger sticht Weltmeister aus: Torhüter Marc-Andre ter Stegen vom spanischen Triple-Gewinner FC Barcelona hat die User-Abstimmung auf der Homepage der UEFA zur „Parade des Jahres“ vor Manuel Neuer gewonnen. Das teilte die UEFA im Vorfeld der Kür von „Europas Fußballer des Jahres“ am Donnerstag in Monte Carlo mit.

Die Rettungstat des 23 Jahre alten Ex-Mönchengladbachers im Halbfinal-Rückspiel der Champions League bei Bayern München gegen Robert Lewandowski, als ter Stegen zunächst einen Schuss des Polen mit einem Reflex parierte und danach den in Richtung Tor rollenden Ball vor der vollständigen Überquerung der Linie wieder ins Spielfeld zurückschlug, erhielt 28 Prozent aller 66.240 Stimmen.

Messi schießt Tor des Jahres gegen FCB

Für eine Doppel-Parade Neuers binnen weniger Sekunden in der Schlussphase des Münchner Champions-League-Gruppenspiel gegen den AS Rom votierten 20 Prozent.

Neuer war übrigens auch beim „Tor des Jahres“ von Barca-Superstar Lionel Messi beteiligt. Der deutsche Schlussmann wurde vom 28-jährigen Argentinier mit einem genialen Heber überwunden, nachdem dieser zunächst Bayern-Verteidiger Jerome Boateng mit einer Körpertäuschung aussteigen hat lassen. Messi erhielt für seinen Treffer 39 Prozent der 507.478 Stimmen.

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!

Kommentare